Trump droht den Amerikanern mit Militäreinsatz im eigenen Land!

Die Unruhen nach der Tötung eines farbigen Amerikaners durch einen weißen Polizisten gehen in den USA in die nächste Runde. Neben friedlichen Demonstrationen gibt es vermehrt auch Plünderungen – nun droht Trump dem eigenen Volk mit dem Einsatz des Militärs gegen die eigenen Leute!

Eskaliert die Situation in den USA?

Donald Trump mobilisiert sein Militär – und zwar gegen das eigene Volk! Am Montagabend kündigte er die Mobilisierung aller verfügbaren zivilen und militärischen Kräfte seiner Regierung an, um die Unruhen zu stoppen. Eine weitere Eskalationsstufe nach dem traurigen Tod eines farbigen Amerikaners der durch Polizeigewalt ums Leben kam! „Wir beenden die Ausschreitungen und die Gesetzlosigkeit, die sich in unserem Land ausgebreitet haben“, sagte Trump am Montagabend bei einer kurzfristig anberaumten Ansprache im Rosengarten des Weißen Hauses. „Wenn eine Stadt oder ein Bundesstaat sich weigern, Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind, um das Leben und den Besitz ihrer Bürger zu schützen, dann werde ich das Militär der Vereinigten Staaten einsetzen und das Problem schnell für sie lösen.“

Trump will „abertausende“ bewaffnete entsenden!

Nachdem die Krawalle auch die Hauptstadt erreicht haben, droht Trump nun offen mit dem Militäreinsatz. Die Krawalle in der Hauptstadt seien eine Schande, wetterte Trump und kündigte an, „Tausende und Abertausende“ schwer bewaffnete Soldaten und Strafverfolgungskräfte einzusetzen. Doch ob ein mehr als umstrittener Militär-Einsatz gegen die eigene Bevölkerung überhaupt erlaubt wäre, ist unwahrscheinlich: Der Gouverneur des Bundesstaats Illinois, J. B. Pritzker, sagte dem Sender CNN, der Präsident habe keine rechtliche Grundlage, um das US-Militär in Bundesstaaten zu entsenden. Mit dieser Ankündigung könnte Trump weiter Boden verlieren innerhalb der eigenen Partei.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.