Unfall-Drama in Bayern – Rentner kommt auf Gegenfahrbahn – 2 Menschen bei Frontalcrash schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwoch im Landkreis Passau gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Rentner in seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengestossen. Die Fahrer der beiden Wagen mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

2 Menschen bei frontalem Zusammenstoß schwer verletzt

Zu dem folgenschweren Unfall war es am Mittwochnachmittag gegen etw 14.40 Uhr gekommen. Zu diesem Zeitpunkt war ein 78 Jahre alter Rentner in seinem Wagen auf der Bundesstraße 12 bei Kirchham im Landkreis Passau unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache war der 78-jährige Mann aus Niedertaufkirchen dann mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, wo es zu einer frontalen Kollision mit einem anderen Fahrzeug gekommen war. Denn der 52-jährige Fahrer des entgegenkommenden Autos hatte keine Möglichkeit mehr auszuweichen. Bei dem Zusammenstoß waren die Fahrer der beiden in den Unfall verwickelten Fahrzeuge schwer verletzt worden. Die kurz darauf am Unfallort eingetroffen Rettungssänitäter hatten die beiden Verletzten vor Ort stabilisiert und dann ihren Abtransport in das nächste Krankenhaus durchgeführt. Beide Fahrer hatten sich bei der Kollision erhebliche Verletzungen zuzgezogen.

Polizei soll genauen Unfallhergang ermitteln

Unmittelbar nach dem Unfall hatte die Polizei zusammen mit einem Sachverständigen damit begonnen, die genaue Ursache für die Kollision zu ermitteln. Aus diesem Grund musste die B12 für einige Zeit gesperrt werden. Die beiden nicht mehr fahrtauglichen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Sowohl die Bergungs- als auch die Aufräumarbeiten hatten einige Zeit in Anspruch genommen. Bei dem Unfall war eine große Anzahl von Helfern der Freiwilligen Feuerwehren Kirchham und Rotthalmünster im Einsatz.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.