Unfassbar! Vanessa Mai gesteht: Ihr Ex-Freund hat sie betrogen

Die Schlagersängerin Vanessa Mai ist talentiert, erfolgreich und auch noch attraktiv. Kein Wunder also, dass sich das Gesangstalent der Unterstützung durch ihre zahlreichen Fans sicher sein darf. Doch auch das Leben von Vanessa hattte in der Vergangenheit schon Schattenseiten, wie die Sängerin nun in einem Interview mit „t-online“ bestätigt.

Auch Vanessa Mai macht unschöne Erfahrung in der Liebe

In Sachen Beziehung kann sich Vanessa sehr glücklich schätzen. Denn bereits seit dem Jahr 2013 ist Vanessa mit dem Geschäftsmann Andreas Ferber zusammen. Im Jahr 2017 hatte das Paar geheiratet. Doch bevor Vanessa ihren heutigen Ehemann kennengelernt hat, hatte die attraktive Vanessa natürlich auch in anderen Beziehungen Erfahrung gesammelt. Und da lief für die erfolgreiche Sängerin nicht immer alles nach Plan. Dies gesteht die Sängerin nun in einem Interview mit „t-online“. Einer ihrer Ex-Freunde soll Vanessa gar betrogen haben. Kein Wunder, dass Vanessa diese unschöne Erfahrung damals schwer getroffen hatte. Dies machte Vanessa klar, als sie gefragt wurden, ob sie sich noch an ihren ersten Liebekummer erinnern könne. „Oh, das war schrecklich. Ich dachte, das Leben geht nicht mehr weiter. (lacht) Irgendwo weiß man natürlich, dass es auch wieder bessere Zeiten geben wird. Aber das will man dann auch nicht direkt wahrhaben“, beschreibt Vanessa ihren damaligen Gefühlszustand. Und dann bekundet Vanessa traurig, dass ihr damaliger Freund mit dem sie im Alter von 14 Jahren „zwei, drei Jahre“ zusammen gewesen war, ihr das Herz gebrochen hatte.

Vanessa Mai: „Auch Fremdgehen war da leider ein Thema“

Und dann spricht Vanessa auch noch ganz freimütig über den Grund der damals zur Trennung des jungen Paares geführt hatte: „Wir hatten in dem Alter andere Vorstellungen vom Leben. Da ist die Schule so langsam vorbei, man entwickelt sich weiter. Aber auch Fremdgehen war da leider ein Thema … Das habe ich miterleben müssen.“ Kaum zu glauben, die attraktive Vanessa ist also in jungen Jahren glatt sitzengelassen worden. Doch seit sie ihren Mann Andreas Ferber kennegelernt hat, kann sich Vanessa nicht mehr beschweren. „Andreas und ich kannten uns kaum, aber ich habe es irgendwie gewusst. Das ist ein Gefühl, das man nicht beschreiben kann. Das ist auch nicht dieses Schwärmen, sondern wirklich eine Überzeugung. Ich wusste sofort, dass er der Mann fürs Leben ist. Das hatte ich davor nie. Natürlich habe ich gehofft, dass vergangene Beziehungen halten. Ich bin ein Beziehungsmensch und mag Harmonie, aber mit meinem Mann war das ein anderes Level“, gibt Vanessa offen zu. Wie es scheint ist Vanessa nun also endlich rundum glücklich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.