US-Medien: Joe Biden gewinnt die Präsidentschaftswahl

Über 270 Wahlleute

Den Prognosen übereinstimmender US-Medien nach hat Joe Biden (77) den Bundesstaat Pennsylvania für sich entscheiden können. Mit den dadurch gewonnen 20 Wahlmännern landet er uneinholbar über der magischen Grenze von 270 Wahlleuten, die für eine Mehrheit notwendig sind. Somit hat er auf dem Papier das Rennen um das Präsidentschaftssamt gegen Amtsinhaber Donald Trump (74) gewonnen.

Jedoch hatte der Republikaner bereits kurz nach der Wahlnacht vom 3. auf den 4. November mitgeteilt, gerichtliche Schritte in die Wege leiten zu wollen, sollte nicht er als Sieger der Wahl vermeldet werden. Ohne stichhaltige Beweise dafür vorzulegen, behauptete der amtierende Präsident immer wieder, dass es bei der Stimmabgabe zu Betrugsfällen gekommen sei. Auch die erneute Auszählung der abgegebenen Stimmen in diversen Bundesstaaten mit besonders knappen Ergebnissen stünde noch im Raum.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.