US-Schauspielerin tötet Onkel und spielt die Szene im Horrorfilm nach!

Gruselig! US-Schauspielerin Aisling Tucker Moore-Reed (30) soll ihren Onkel ermodet haben, besonders Makaber- nach dem Mord soll sie diese Szene fast eins zu eins in einem Horrorfilm nachgespielt haben!

Erst der Mord, dann der Film!

Tucker Moore-Reed soll ihren Onkel bei einem Familienstreit an der Haustür erschossen haben, nun steht sie in den USA vor Gericht. Für 2020 ist ein Low-Budget-Horrorfilm angekündigt – mit Moore-Reed in der Hauptrolle. Gruselig: In einer Szene soll sie einen Angreifer auf fast die gleiche Art töten wie ihren Onkel! Aber was genau ist passiert?

Schüsse nach Familienstreit!

Dem lokalen Nachrichten-Portal „Oregon Live“ zufolge trafen sich an dem Tag die Schauspielerin, ihre Mutter, Großmutter und ein Notar im Haus der Oma – es herrschte Streit um das Grundstück. Offenbar wollte der Onkel die Großmutter dazu zwingen, das Land im zu überschreiben. Moore-Reed und die Frauen wollten das nicht. Was dann geschah, zeigt ein Handyvideo, das die Schauspielerin selbst auf dem Handy hatte! Die Schussabgabe zeigt der Clip nicht, kurz nach dem Knall ist jedoch Shane Moore zu sehen – er liegt blutend vor dem Haus. Moore-Reed ist in dieser Einstellung nur zu hören. Sie sagt mit bebender Stimme: „Er hätte nicht hier sein dürfen, er ist gewalttätig und gefährlich.“

Bereits die zweite Anklage wegen der Schüsse!

Bereits 2016 stand die Schauspielerin wegen des tödlichen Schusses vor Gericht, wurde aber nach einer Kautionszahlung freigelassen – und nie angeklagt! Sie hatte beteuert, in Notwehr gehandelt zu haben. Aber: Damals wussten die Ermittler noch nichts von dem Handyvideo …

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.