Venedig entgeht knapp Listung als gefährdetes Unesco-Welterbe

Lagunenstadt verbannt große Kreuzfahrtschiffe ab August aus ihrem Zentrum

Dank einer Änderung der Regeln für Kreuzfahrtschiffe in Venedig ist die italienische Lagunenstadt knapp einer Listung als gefährdetes Unesco-Welterbe entgangen. Das Welterbekomitee, das derzeit in China tagt, nahm das kürzlich verhängte Einfahrtsverbot für Kreuzfahrtschiffe am Donnerstag zur Kenntnis. Es erteilte den italienischen Behörden eine Frist bis zum 1. Dezember 2022, um ihre Bemühungen zum Erhalt des Ökosystems und des historischen Erbes der Stadt zu dokumentieren.

Italiens Kulturminister Dario Franceschini begrüßte die Entscheidung. Zugleich mahnte er, dass „die Aufmerksamkeit auf Venedig hoch bleiben muss“ und unterstrich die Notwendigkeit eines nachhaltigeren Touristenmanagements in der Stadt.

Ab dem 1. August dürfen große Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in die Lagunenstadt einlaufen – sie können jedoch weiterhin einen benachbarten Industriehafen ansteuern. Die Regierung in Rom hatte diese Änderung Mitte Juli bekanntgegeben.

Die Regelung gilt für Schiffe mit mehr als 25.000 Tonnen Gewicht, mehr als 180 Metern Länge oder mehr als 35 Metern Höhe. Der Anlaufplatz am Industriehafen von Marghera sei allerdings lediglich eine vorläufige Lösung, erklärte die Regierung. Kleinere Kreuzfahrtschiffe dürfen weiterhin im Stadtzentrum vor dem berühmten Markusplatz anlegen.

Die jahrelange Debatte um die Einfahrt von Kreuzfahrtschiffen in Venedig war nach der Rückkehr der Kreuzfahrtschiffe Anfang Juni nach einer Corona-bedingten langen Pause wieder aufgeflammt. Vor der Pandemie waren mit den Kreuzfahrtschiffen jedes Jahr Millionen Besucher in die Lagunenstadt geströmt. Venedig steht seit 1987 auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes.

Von den riesigen Schiffen verursachte Wellen schaden den Fundamenten der Stadt und bedrohen das sensible ökologische Gleichgewicht in der Lagune. Die extrem nah entlang der Küste fahrenden Schiffe stellen zudem eine Gefahr für andere Schiffe dar. Die UN-Kulturorganisation Unesco hatte daher Ende Juni vorgeschlagen, Venedig auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes zu setzen.

by Miguel MEDINA

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.