Vollsperrung nach Frontalcrash! Verkehrsbehinderungen am Morgen!

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Morgen ereignet! Aus bisher ungeklärter Ursache war ein 85-jähirge Fahrer eines PKW auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Lastwagen kollidiert. Der Rentner war dabei schwer verletzt worden. Die zum Unfallort ausgerückten Rettungskräfte konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten und lediglich seine Leiche aus dem zerstörten Fahrzeug bergen. Eine Vollsperrung war nötig!

Tödlicher Unfall – Rentner stirbt nach frontalem Zusammenstoß mit einem LKW

Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen Autofahrer aus dem bayrischen Julbach. Dieser war am Morgen auf der B12 in der Nähe von Simbach am Inn unterwegs. Dort war der Rentner dann aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn gekommen. Offenbar hatte der Mann die Kontrolle verloren und war dann mit einem entgegenkommenden Laster zusammengestoßen, der von Kirchdorf kommend auf der Umgehungsstraße unterwegs gewesen war. Der Fahrer des LKW hatte keine Möglichkeit mehr auszuweichen, so dass die beiden Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Bei dem Unfall hatte sich der Rentner in dem PKW schwerste Verletzungen zugezogen. Sämtlich Bemühungen der Rettungskräfte das Leben des 85-Jährigen zu retten, waren leider gescheitert, so dass der Mann noch am Unfallort verstorben war.

Schwerer Unfall sorgt für Verkehrsbehinderung

Wie die Polizei bestätigte, war auch der LKW-Fahrer bei der Kollision leicht verletzt worden und musste vor Ort medizinisch versorgt werden. Nun soll ein Gutachter dabei mithelfen, den tödlichen Unfall zu rekonstruieren. Wie die Polizei mitteilt, soll sich der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf rund 15.000 Euro belaufen. Nach dem Unfall musste die B12 für mehrere Stunden wegen der Bergungs- und Rettungsarbeiten gesperrt werden. Erst gut 4 Stunden später konnte die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden, was zu enormen Verkehrsbehinderungen geführt hatte. Bei dem Unfall waren die Feuerwehren aus Simbach am Inn und Kirchdorf am Inn im Einsatz gewesen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.