Vulkanausbruch in Deutschland – es brodelt! Wissenschaftler sicher: „Er wird hunderprozentig ausbrechen“!

Während die Welt gebannt auf die Bilder vom Vulkanausbruch des Vulkans „Cumbre Vieja“ auf der Kanareninsel La Palma schaut, füllt sich still und leise auch ein deutscher Vulkan mit Magma. Die Wissenschaftler des Erdbebendienstes Südwest sind sich darüber einige, dass es demnächst in Deutschland ebenfalls zu einem Vulkanausbruch kommen wird.

Anzeichen auf Vulkanausbruch verdichten sich

Nach Angaben der Wissenschaftler befindet sich die betroffene Region unter dem Laacher See in der Eifel. Schon seit Jahren beobachten die Forscher dort geologische Vorgänge, die auf eine verstärkte vulkanische Aktivität hinweisen. Offenbar füllen sich die Speicher unter dem See bereits mit Magma. Ein baldiger Ausbruch ist nach Meinung der Wissenschaftler lediglich eine Frage der Zeit.

So wurden bereits brodelndes Wasser und kleinere Erdbeben beobachtet. Beide Anzeichen gelten als Hinweis auf die Bewegung von Magma im Untergrund. Diese Beben werden auch als DLF-Erdbeben bezeichnet. Sie finden und im oberen Teil des Erdmantels statt und weisen niedrige Schwingfrequenzen auf.

Experten sind sicher: Vulkan in der Eifel wird ausbrechen

Zur aktuellen Situation am Laacher See sagt ein Wissenschaftler: „DLF-Erdbeben gelten weltweit als Hinweis auf die Bewegung magmatischer Fluide in großer Tiefe. Unter aktiven Vulkanen, beispielsweise auf Island, in Japan oder Kamtschatka, lassen sich solche Erdbeben regelmäßig beobachten.“ Zudem ist sich der Bonner Geologie-Professor Ulrich Schreiber sicher, dass der Vulkan in Deutschland garantiert wieder ausbrechen wird. Dies bestätigte Schreiber gegenüber der Tageszeitung „Express“: „Irgendwann wird es hundertprozentig wieder zu einem Ausbruch kommen. Dass es allerdings morgen schon losgehen könnte, ist unwahrscheinlich“. Der letzte Ausbruch am Laacher See hatte vor gut 13.000 Jahren stattgefunden.