Wagner-Söldner posten aus versehen Tweet mit ihrem Standort! Gezielter HIMARS-Schlag zerstört danach das Hauptquartier!

HIMARS traf Wagners Hauptquartier in Popasna: Was ist bekannt?

Im Vorfeld des Angriffs „verbrannte“ ein russischer Propagandist den Standort der Söldner mit einem Tweet – peinlich, die Söldner haben sich ihre Vernichtung selbst zu zu schreiben! Pikant – in dem Tweet ist ein Mann zu sehen, der der Chef der gesamten Wagner-Organisation sein könnte, wurde er mit vernichtet?

Private Söldner Truppen vernichtet!

Ukrainische Soldaten haben mit einem präzisen HIMARS-Treffer das Hauptquartier der russischen Söldner des privaten Militärunternehmens Wagner in der besetzten Region Luhansk in Popasnyi zerstört. Dies berichtete der Journalist Denys Kazanskyy auf Facebook. Seinen Worten zufolge wurde der Standort der Söldner vor dem Angriff von einem russischen Propagandisten „verbrannt“: Er postete ein Foto davon auf Telegram. Danach hatten die ukrainischen Truppen leichtes Spiel die Söldner zu lokalisieren!

Söldner-Chef unter den Opfern?

Auf einem der von dem Propagandisten veröffentlichten Fotos ist ein Mann zu sehen, der dem Wagner-Besitzer Jewgeni Prigoschin ähnelt, der für Putin arbeitet! RosZMI berichtet, dass er nach dem ukrainischen Angriff keinen Kontakt aufgenommen hat. Außerdem war auf einem der Fotos ein Schild mit der Adresse 12 Myronivska Street zu sehen.

Beliebteste Artikel Aktuell: