Wegen Ausbreitung des Coronavirus! Udo Lindenberg verlässt Hotel Atlantic nach 26 Jahren

Panik-Rocker Udo Lindenberg gehört zur festen Einrichtung des noblen Luxushotels „Atlantic“ in Hamburg. Seit mehr als 26 Jahren residiert der Sänger in einer noblen Suite und lässt sich vom Hotelpersonal des Hauses verwöhnen. Doch damit ist wegen dem ansteckenden Coronavirus erst einmal Schluß. Das edle Hotel schließt vorübergehend seine Pforten bis sich die Lage rund um das Coronavirus ein wenig beruhigt. Deshalb sagt nun auch Udo schweren Herzens vorerst Adieu.

Udo verlässt bis auf weiteres das Atlantic Hotel

Nun muss sich Udo Lindenberg vorerst eine neue Bleibe suchen. Das Hotel schließt jetzt nämlich für die Gäste die Türen. Doch Udo ist natürlich kein normaler Gast. Das Management des Hotels hatte dem Rocker angeboten in seinem Privatflügel mit eigenem Kino bleiben zu können. Doch durch die Schließung des Hotel fällt der Service des Hotelpersonals in der nächsten Zeit natürlich aus. Aus diesem Grund hat sich Udo nun schweren Herzens dazu entschlossen diese Zeit an einem anderen Ort zu verbringen.

Aktueller Aufenthaltsort des Sängers wird geheimgehalten

Den Auszug des Rockers aus dem Hotel Atlantik hat nun sein Manager gegenüber der Bild-Zeitung bekanntgegeben. Anscheinend hat Udo jedoch bereits einen anderen Ort gefunden, wo er es sich in der Zwischenzeit gutgehen lassen kann. „Udo befindet sich an einem geheimen Ort, um die Corona-Krise zu überstehen“, bestätigte der Manager bei Deutschlands größter Tageszeitung. Die Zeit vertreibt sich der Alt-Rocker nun angeblich beim Malen seiner „Likörelle“-Bilder, die sich im Augenblick natürlich auch um das gefährliche Virus drehen. Bleibt zu hoffen, dass Udo schon bald wieder in seine angestammte Suite im Atlantic zurückkehren kann.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.