Wie bitte? „Deutsche Bank“ warnt vor Weltuntergang! Studie sieht „Ende der Welt-Szenario!“

Im Augenblick sorgt eine Studie der „Deutschen Bank“ für großes Aufsehen und auch ein wenig Angst in der Branche. Denn die Studie kommt zu dem überraschenden Ergebnis, dass angeblich innerhalb der nächsten 10 Jahre der Weltuntergang ansteht. Angeblich soll eine Chance von rund 33 Prozent bestehen, dass die Erde innerhalb der kommenden Jahre Opfer von einer von 4 außergewöhnliche zerstörerischen Katastrophen werden könnte. Welche Gefahren drohen unserem Planeten nach Auffassung der Forscher?

Welche Katastrophen könnten die Erde zerstören?

Insgesamt geht die Studie auf 4 unterschiedlichen Szenarien ein, die weltumspannende Katastrophen auslösen könnten. Dazu gehören der Ausbruch einer weiteren tödlichen Epidemie, der Ausbruch eines Supervulkans, eine heftige Sonneneruption oder der Dritte Weltkrieg.

Die Studie wurde von 4 renommierten Forschern erstellt, die davon ausgehen, dass eines der Ereignisse dann zum Zusammenbruch der gesamten Infrastruktur führen könnte. So sei ein Sonnensturm beispielsweise in der Lage ganze Stromnetze, Satelliten oder das Internet lahmzulegen. Zwar wird diese These von anderen Wissenschaftlern zum Teil bestritten. Doch fast alle Szenarien könnten die Erde nicht nur hart treffen, sondern die auf der Erde lebenden Menschen vor große Probleme stellen.

Wann wird die große Katastrophe eintreten?

Ein genaues Datum für die Szenarien gibt es natürlich nicht. Allerdings zeigt die Studie, dass eine Katasrophe von biblischem Ausmaß auch nicht mehr gänzlich unmöglich erscheint. Das die Studie nicht von irgendwelchen Spinnern verfasst wurde und für eine seriöses Umternehmen wie die „Deutsche Bank“ gedacht ist , facht die Angst der Menschen nun natürlich ein wenig an. Auf keines der angegebenen Szenarien wäre die Erde derzeit genügend vorbereitet.

Sollte die Erde tatsächlich trotzdem innerhalb der nächsten 10 Jahre verschont bleiben, würde die Wahrscheinlichkeit dann im folgenden Jahrzehnt auf 56 Prozent ansteigen. Wie man sieht, wird das Risko auf eine globale Katastrophe also im Lauf der Jahre immer weiter anwachsen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.