Wie bitte? Florian Silbereisen kritisiert das ZDF-„Traumschiff“!

Gerade erst hat das ZDF an den Osterfeiertagen eine neue Folge der erfolgreichen Serie „Das Traumschiff“ ausgestrahlt. Insgesamt 6 Millionen Zuschauer lockte die neue Folge am Ostersonntag vor den Bildschirm. Eigentlich eine gute Quote, doch die Serie hat auch mit Kritik zu kämpfen. Und in die stimmt nun sogar Hauptdarsteller Florian Silbereisen ein.

Kritik am Traumschiff wird lauter

Auch die neue Folge hat den Zuschauern wieder das typische Feeling der Serie vermittelt. An traumhaften Locations auf den malerischen Malediven gedreht, sorgte die neue Folge bei den Corona-geplagten Bundesbürger wieder für reichlich Fernweh. Und wie so oft war das Drehbuch wieder voll von Liebesgeschichten, Dramen und natürlich wie immer einem Happy End. Doch sowohl die Zuschauer als auch Hauptdarsteller Florian Silbereisen zeigten sich nach der Ausstrahlung erstaunlich kritisch. Denn manchmal wirkt das Drehbuch stark überzogen und gekünstelt. In der aktuellen Folge sieht man zum Beispiel die neue Schiffsärztin Dr. Jessica Delgado (Collien Ulmen-Fernandes) nicht einen einzigen Passagier behandeln. Dafür geht es in ihrem Traumschiff-Debüt nur um eine fatale Operation eines Fußballer durch die Ärztin, der danach seine Karriere aufgeben musste. Außerdem sieht man in letzter Zeit bei den Darstellern mehr Promis als gelernte Schaupieler. Diesmal wirkten zum Beispiel Victoria Swarovski, Joko Winterscheidt und Sarah Lombardi mit.

Florian Silbereisen kritisiert: Drehbücher sind „gaga“

Nun hat Hauptdarsteller Florian Silbereisen zu der Kritik Stellung bezogen. „Ja, natürlich sind die Drehbücher völlig gaga! Aber ein bisschen gaga kann ja auch lustig sein: Wartet mal ab, mit ein bisschen Humor werden die irgendwann in den nächsten Folgen hoffentlich richtig kultig werden!“, kündigt der Silbereisen an, der in der Fernsehserie seit einiger Zeit die Hauptrolle spielt. Allerdings klingt Florians Aussage nicht gerade, als ob ihn die Drehbücher der Serie vollkommen überzeugen würden. Doch auch dieses kleine Problem kann Florian die gute Laune nicht verderben. „Ich bleibe auf jeden Fall dran und wünsche mir überraschendere und witzigere Geschichten! Aber bis dahin muss noch viel passieren! Immerhin wird über das ‚Traumschiff‘ inzwischen intensiv im Netz und in den Medien diskutiert – das ist für eine 40 Jahre alte Serie ja nicht selbstverständlich! Ich bleibe optimistisch!“, gesteht Florian gegenüber der Bild-Zeitung. Die nächste neue Folge des Traumschiffs wird dann an Weihnachten ausgestrahlt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.