Will Putin Lukaschenko töten? Weißrussischer Präsident muss folgen – sonst könnte es seinen Kopf kosten!

Lukaschenko spielt ein gefährliches Spiel! Noch immer weigert sich der Präsident von Belarus, Alexander Lukaschenko, sich aktiv mit seiner Armee am Krieg in der Ukraine zu beteiligen. Damit hat Lukaschenko den Zorn des russischen Präsidenten Wladimir Putin (69) auf sich gezogen. Ein ukrainischer Militärexperte glaubt sogar, dass Lukaschenkos Leben deshalb in Gefahr ist. Will Putin Lukaschenko sogar töten? Lesen Sie hier alles weitere!

Gefahr für belarussischen Präsidenten Lukaschenko

Bisher hat sich der belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko (67) aus dem Konflikt in der Ukraine weitgehend herausgehalten. Lediglich zu Anfang der Invasion hatte er die Stationierung russischer Truppen an der Grenze zur Ukraine in seinem Land erlaubt. Doch falls Lukaschenko nicht bald seine eigenen Truppen zur Unterstützung der russischen Armee in Bewegung setzt, dann könnte nach Meinung des ukrainischen Militärexperten Oleg Schdanow (56) sogar das Leben von Lukaschenko in Gefahr sein. Denn offenbar soll Kreml-Despot Wladimir Putin auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Lässt Putin Lukaschenko töten?

Ein Nichteintritt in den Krieg von Belarus wäre nach Meinung von Schdanow „ein echter Dolchstoß für Russland“, da der Kreml offenbar im Vorfeld der Invasion mit einer starken Unterstützung der belarussische Armee gerechnet habe, wie der Militärexperte nun gegenüber einem ukrainischer Telegramkanal bestätigte. So hält es Schdanov tatsächlich für möglich, dass es bei einer weiteren Weigerung zur Beteiligung am Krieg von Seiten Belarus durchaus möglich sein könnte, dass „Putin Lukaschenko einfach beseitigt“.

Lukaschenko – Präsident von Putins Ganden?

Denn immerhin ist der Belarus-Diktator in seinem Land nur noch an der Macht, weil Putin ihn nach den Protesten wegen Wahlmanipulation weiterhin unterstützt hatte.