WerbungGearbest  promotion

Die Preiserhöhung bei winSIM ist dann wohl die Konsequenz aus der von der entsprechenden Verordnung der EU zu den in Deutschland geltenden Preisen.

So teilt man seinen Bestandskunden per Email und SMS jetzt mit, dass man auf Grund der neuen Roaming-Vorgaben (Keine Roaming-Aufschläge mehr in der EU) und anderen gestiegenen Kosten die Preise automatisch erhöhen wird. Das gilt also auch für die aktuellen Laufzeitverträge und es wird sich dadurch die Grundgebühr um ein oder zwei Euro pro Monat erhöhen. Bei günstigen Verträgen sind das mal eben 50% Aufschlag, was ganz schön happig ist.

 

WinSIM räumt seinen Kunden wohl Widerspruchsrecht ein, welche aber ein wenig widersprüchlich sind, denn man behält sich ein Kündigungsrecht für etwaige Widersprüche vor und teilt keine weiteren Informationen mit.

WinSIM Statement zur Preiserhöhung

… als Kunde der winSIM wissen Sie, dass wir kostenbewusst handeln, um Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Und winSIM bietet Ihnen in Zukunft noch mehr: Denn ab Mitte Juni können Sie Ihren Tarif in allen 28 Ländern der Europäischen Union so nutzen wie in Deutschland. Die bis dahin geltenden EU-Aufschläge fallen weg. Sie telefonieren und surfen mobil ohne Mehrkosten. Allerdings steigen auch bei winSIM verschiedenste Kosten. Uns ist es aber durch Effizienzsteigerungen gelungen, die notwendige Preisanpassung, die andere Anbieter in Deutschland schon vor Monaten vollzogen haben, heraus zu zögern und zudem moderat zu gestalten. winSIM bleibt jedoch für seine treuen Kunden auch weiterhin unschlagbar günstig. Der Preis für Ihren Mobilfunktarif mit Rufnummer XXX erhöht sich ab dem 01.05.2017 um 2 Euro (bzw. 1 Euro, d. Red.) pro Monat. Sie brauchen nichts unternehmen. Ihr Vertrag wird automatisch für Sie umgestellt. Ihre Tariflaufzeit bleibt unverändert.

…Sind Sie nicht einverstanden, können Sie Ihren Widerspruch bis einschließlich 30.04.2017 über den Menüpunkt „Widerspruch“ in Ihrer persönlichen Servicewelt einlegen.

Das schon irgendwie nicht die feine Art und rechtlich auch sehr schwammig bei Bestandsverträgen. Für mich ist die EU-Regelung eher ein vorgeschobener Grund, seine Preise anziehen zu können und die Drillisch-Gruppe ist da auch nicht der netteste Verein, wenn es um so etwas geht. Also legt schon mal Einspruch ein und überlegt euch, ob Ihr bei dem Anbieter bleiben wollt.

Auch ich und auch meine frau sind schon länger WinSIM Kunden. Ich besitze sogar noch den günstigen LTE-1gb Vertrag für 4,99€ und mit plus 1-2€ wird dann der vertrag jetzt sehr teuer.

also ich werde mir jetzt überlegen müssen, ob ich den vertrag nun kündigen werde, weil es in der preisklasse auch schon viele andere anbieter gibt.

QuelleMyDealz
Daniel
Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.
  • 99TeaBee

    Meine Frau und ich haben den 1GB-Tarf für 3,99€ und sollen jetzt auch 2€ mehr zahlen.
    Kein Problem, unterm Strich ist das nämlich immer noch günstiger. Denn bisher zahlen wir 1,99€ Tagessatz für Roaming.

    Eine Woche Italien, eine Woche Holland, ein verlängertes Wochenende in Paris – schon haben wir ohne Roaming weniger Geld bezahlt.