Wochen nach dem Tod von Barby Kelly – Erste Mitglieder der Kelly-Family brechen ihr Schweigen

Vor fast einem Monat wurde die Musikwelt von einer schlimmen Nachricht erschüttert. Denn Barby Kelly, Mitglied der legendären Kelly-Family, war im Alter von nur 45 Jahren verstorben. Bis heute äussert sich die Familie nicht, welche Umstände zum viel zu frühen Tod von Barby Kelly geführt haben. Doch nun nehmen die verschiedenen Mitglieder der Familie ihre Aktivitäten in den sozialen Netzwerken wieder auf.

Nach Barby Kellys Tod – Mitglieder der Kelly-Familie äussern sich in den sozialen Medien

Bereits am 15. April war die erst 45 Jahre alte Barby Kelly unerwartet verstorben. Bis zum heutigen Tag ist nicht bekannt, woran das einstigen Bandmitglied gestorben ist. Doch ihre Geschwister haben zu Ehren der verstorbenen Schwester wochenlang darauf verzichtet in den sozialen Medien zu posten. Bis jetzt! Denn nun haben zahlreiche Mitglieder der Familie neue Stories auf ihren Social-Media-Profilen hochgeladen. Joey und Angelo Kelly gehen dabei offenbar nicht auf den Tod ihrer älteren Schwester ein. Während Angelo Werbung für einen Online-Shop macht, bewirbt sein Bruder Joey einen bald stattfindenden Benefiz-Marathonlauf. Doch der Rest der Geschwister widmet den ersten Post nach der familiären Trauerphase der verstorbenen Schwester. Michael Patrick Kelly hat ein gemeinsames Foto mit Barby gepostet unter dem er schreibt: „Somewhere down the line, I’m sure we’ll meet again. Miss you so much.“ Auch Patricia Kelly scheinen die vergangenen Wochen hart getroffen zu habe. Auf einem, Foto sieht man sie mit ernstem Blick in die Kamera schauen: „Es waren extrem harte Wochen. (…) Es ist immer noch surreal. Wir vermissen Barby sehr“, verkündet Patricia Kelly.

Auch Maite Kelly trauert um Schwester Barby

Nun hat sich auch die bekannte Sängerin Maite Kelly zu Barbys Tod zu Wort gemeldet. Zunächst habe sie einen Auftritt im ZDF-Fernsehgarten absagen wollen, doch dann habe sie sich entschlossen den Auftritt zu einer Homenage für ihre verstorbene Schwester zu machen. „Ich habe darüber nachgedacht, ob ich diesen Auftritt absagen sollte – und nun entschieden, dass ich auftreten möchte.“Auf Instagram teilt Maite dann auch noch eine Anekdote aus alten Zeiten mit Barby. „Genau wie Barby diejenige war, die mir als Kind immer die Bluse richtete und die Schleife in mein Haar einflocht, werde ich mich an diesem Tag so schön wie möglich für die Bühne machen. Ich bat meine geliebte Schneiderin darum mir einen Rock im Ballerina-Stil zu nähen – zu Ehren an meine Mama und an Barby. Denn sie beide waren Ballerinas. Und auch die Worte meiner Mama an ihrem Sterbebett werden mich für immer begleiten: ‚Keep on singing!‘“, können die Follower dort lesen. Von John und Kathy Kelly gibt es bis jetzt noch keine Stellungnahme zu Barbys Tod. Vielleicht werden sich die beiden aber in den folgenden Tagen noch äussern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.