Wochenendwetter! Endlich Schluss mit der Kälte – Jetzt gibt der Spätsommer sein Comeback!

Wie wird das Wochenendwetter? In den ersten Tagen des September herrschte in vielen Teilen Deutschlands typisches Herbstwetter. Dabei bestimmten Regen, Kälte und Wind das Wetter. Doch nun soll der Sommer noch einmal zurückkommen. Und dass, obwohl zuletzt bereits Mäntel und Wintermützen im hohen Norden ausgepackt worden waren. So wird es jetzt in Deutschland:

Temperaturen in Deutschland steigen deutlich an

Zuletzt waren im Norden von Deutschland lediglich Temperaturen von 11 Grad gemessen worden. Doch dies ist nun erst einmal vorbei. Nach Ansicht der Meteorologen wird nun erst einmal spätsommerliches Wetter herrschen. Noch im Laufe dieser Woche sollen die Temperaturen wieder an der 20-Grad-Marke kratzen. Dabei endet der Sommer offiziell am kommenden Freitag. Dann ist auch offiziell endlich Herbstbeginn. Das Klima in Hamburg und Umgebung hatte jedoch im bisherigen Verlauf des Monats den Eindruck gemacht, als habe der Herbst schon länger begonnen. An vielen Tagen war es nass und windig. Sogar der 833. Geburtstag des Hamburger Hafens war sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Trotzdem strömten zu den Festivitäten bis zu 800.000 Menschen in die Hansestadt. Jetzt endlich soll das Wetter besser werden, wenn man Meteorologin Julia Schmidt vom Deutschen Wetterdienst Glauben schenken darf. Diese bestätigte beim NDR Journal, dass das schlechte Wetter sich nun erst einmal verabschiedet. Zur Wochenmitte wird ein Hochdruckgebiet über Norddeutschland das Wetter bestimmen. Laut Schmidt sei dann auch ein “Altweibersommer“ möglich. Dazu müssten die Temperaturen nach Mitte September an mindestens 3 Tagen über 20 Grad liegen und 7 – 8 Sonnenstunden aufweisen.

Temperaturen in der Nacht bleiben weiter frisch

Während des über Tag noch einmal wärmer wird, bleiben die Temperaturen in den Nächten aber auch in den kommenden Tagen niedrig. Nachts waren in den letzten Tagen Temperaturen zwischen 4 und 8 Grad gemessen worden. In einzelnen Regionen von Norddeutschland war es zudem bereits zu Frost und Nebel gekommen. In Süddeutschland seien die Temperaturen in der Nacht sogar noch niedriger. Trotzdem haben die Meteorologen eine gute Nachricht. Angeblich soll Hoch Stefan nochmals warme Luft nach Deutschland bringen. Dann werden auch die Temperaturen im Süden des Landes spürbar ansteigen. Rund um Freiburg wird mit um die 23 Grad gerechnet. In Hamburg werden Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad erwartet. Nach der Prognose der Meteorologen soll es dann aber spätestens im Oktober wieder kalt werden. Wenn man dem 100-jährigen Kalender Glauben schenkt, könnte es dann sogar zu Schneefall kommen.

Beliebteste Artikel Aktuell: