Zwangs-Impfung mit AstraZeneca? Diese Altersgruppe soll keine freie Impfstoffwahl mehr haben!

Seit einiger Zeit zeichnet sich ab, dass die Bundesbürger besonders großes Vertrauen in den Impfstoff von Biontech haben. Dementsprechend fordern viel Bürger eine Impfung mit diesem Impfstoff. Wenn es jedoch nach der Kassenärztliche Vereinigung (KV) und der Ärztekammer Berlin geht, dann soll damit nun Schluß sein. Denn die beiden Behörden fordern jetzt, zukünftig alle Bundesbürger über 60 Jahren nur noch mit dem Impfstoff von AstraZeneca zu impfen.

Kassenärztliche Vereinigung und Ärztekammer Berlin fordern Impfung aller älteren Menschen mit AstraZeneca

Noch können die Bundesbürger in größerem Unfang wählen, mit welchem Impfstoff sie gegen das Coronavirus geimpft werden wollen. Doch damit soll nun bald Schluß sein. „Die Wahlfreiheit in Berlins Impfzentren muss beendet werden“, haben die beide ärztlichen Standesvertretungen am Freitag in Berlin mitgeteilt. „Nur so können die Menschen unter 60 Jahren, die zum Beispiel aufgrund ihrer schweren Vorerkrankungen eine dringende Impfung benötigen, schneller berücksichtigt werden. Denn sie dürfen aktuell nur mit Biontech und Moderna geimpft werden“, begründeteten die KV und die Ärztekammer ihre Forderung. Wegen der aufgetretenen Nebenwirkungen bei jüngeren Menschen wird der AstraZeneca-Impfstoff seit einiger Zeit nur noch für Menschen über 60 Jahren empfohlen. Allerdings bestehen in der Praxis auch immer mehr ältere Menschen auf eine Impfung mit den Impfstoffen von Moderna und Biontech.

Dürfen über 60-Jährige künftig keinen speziellen Impfstoff wählen?

Ein weiteres Problem besteht auch darin, dass viele Menschen unter 60 Jahren bereits ihre Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben. Für die Zweitimpfungen müssen auch diese Menschen nun auf einen mRNA-Impfstoff umsteigen. Hier stehen bisher lediglich die Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna zur Auswahl. Dies sorgt natürlich für eine Knappheit dieser Impfstoffe, während der Impfstoff von AstraZeneca in ausreichender Menge auf Lager liegt. Zuletzt hatte Brandenburg angekündigt die Erstimpfungen mit den Impfstoffen von Moderna und Biontech einzustellen, da der Impfstoff knapp werde. Jetzt appellieren sowohl die KV als auch die Ärztekammer an die älteren Menschen: „Wir möchten alle Berlinerinnen und Berliner über 60 Jahren dringend darum bitten, sich mit dem Impfstoff AstraZeneca impfen zu lassen. Bitte vertrauen Sie der Empfehlung der Ständigen Impfkommission, dass dieser Impfstoff unbedenklich bei allen Personen über 60 Jahren geimpft werden kann.“ Am Freitag war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (66) mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft worden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.