Blackberry Motion ist offiziell 2
BlackBerry Motion - Bildquelle: Phonedog
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Überraschend kam das jetzt nicht, gab es doch im Vorfeld schon einiges an Informationen. Auf der GITEX Technology Week macht BlackBerry, respektive TCL, es nun offiziell und stellt das BlackBerry Motion der Öffentlichkeit vor.

Bei BlackBerrys neuestem Android-Smartphone schlägt man einen anderen Weg ein als bisher. Dieses Phone wird keine physische Tastatur haben, dafür ist es jedoch nach IP67 staub- und wassergeschützt. Weiterhin bietet es einen Aluminiumrahmen und die griffige SoftTouch-Rückseite die schon bei den DTEK-Geräten für einen ausserordentlich guten Halt sorgte. Das Gerät kommt ab Werk mit Android 7.1 und soll im nächsten Jahr ein Upgrade auf Android 8.0 Oreo erhalten. Zwischendurch verspricht man monatliche Sicherheitsupdates.

Via Phonedog
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Gelauncht wird es vorerst nur in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi Arabien, andere Märkte sollen später dieses Quartal folgen. Welche das jedoch sind und ob Deutschland unter ihnen ist, stand zum Zeitpunkt dieses Artikels noch nicht fest.

BlackBerry Motion: Technische Eckdaten

  • 5.5 Zoll FullHD Display
  • Snapdragon 625
  • 4GB RAM
  • Fingerprint Sensor
  • Dual Sim
  • Qualcomm® Quick Charge™ 3.0
  • Akku 4000 mAh
  • USB Typ-C und 3.5mm Klinkenbuchse

Einige Details, wie zum Beispiel die Größe des internen Speichers oder die Möglichkeit einer Speichererweiterung, fehlen noch. Andere Detailinformationen hinsichtlich der Sicherheitsfeatures, die ein BlackBerry immer ausmachen, gibt es aber. Das BlackBerry Motion wird erstmals eine Funktion haben, welche Locker genannt wird. Personal Locker soll ein abgesperrter Bereich auf dem internen Speicher des Gerätes sein. Hier lassen sich dann zum Beispiel Fotos und Dokumente speichern und per Fingerabdruck oder Pin sichern. Dieser Bereich wird vor einem automatischen Upload diverser Clouddienste geschützt, so dass diese Daten rein auf dem Gerät verbleiben. Auch alle anderen BlackBerry-spezifischen Programme und Sicherheitsmechanismen wie BlackBerry Hub oder DTEK sollen wieder mit an Bord sein.

Preislich bewegt sich das Gerät in den Launch-Märkten bei circa 380,- Euro. Auf dem Papier fällt vor allem der großzügig dimensionierte Akku auf.

  • Ein Neuling

    “Bei BlackBerrys neuestem Android-Smartphone schlägt man einen anderen Weg ein als bisher. Dieses Phone wird keine physische Tastatur haben…”
    Ohne physische Tastatur hatte BlackBerry bereits Smartphones angeboten (Z10, Z30). Das ist nicht “einen anderen Weg”. Dass es nach IP67 zertifiziert ist, ist jedoch etwas Neues bei BlackBerry, Aber ein logischer Schritt, wenn die Firma mit der Konkurrenz mithalten möchte…