Die Impfung schützt nicht! Karl Lauterbach besorgt – Offenbar schützt die Impfung nicht mehr vor Ansteckung

Jetzt schlägt sogar der Gesundheitsminister Alarm! Schützt uns die Impfung gar nicht! Schon seit dem Beginn der Corona-Pandemie gab es immer wieder unterschiedliche Aussagen von Politikern und medizinischen Experten zum Coronavirus. Denn häufig überrascht das Virus selbst die Experten – nun gibt es aber neue, besorgniserregende Erkenntnisse – Lauterbach schlägt Alarm!

Corona-Variante BQ.1.1 sorgt für widersprüchliche Meinungen bei Experten

Auch in den letzten Monaten hatte der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach sich weiter für die Impfungen gegen das Coronavirus stark gemacht. Mittlerweile jedoch wird seine Meinung von immer mehr Experten angefochten. Nun jedoch scheint Lauterbach seine Einstellung zumindestens hinsichtlich einer einrichtungsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen zu ändern. Diese läuft nämlich gegen Ende des Jahres aus und immer mehr medizinische Experten sehen keinen Anlass für ihre Verlängerung. In diesem Zusammenhang macht nun auch Gesundheitsminister Lauterbach einen Rückzieher. Nach der Analyse von Daten kommt auch Lauterbach zu dem Schluss, dass es zahlreiche Gründe gibt, die gegen die Verlängerung der Impfpflicht im Pflegesektor spricht. Zunächst mangele es im Pflegesektor nämlich an Personal und außerdem gebe es Zweifel am Fremdschutz der Impfung.


Impfung soll Ansteckung durch neue Variante nicht verhindern

Wie Lauterbach nun erklärt sei sein Umdenken in dieser Sache eine rein epidemiologische Überlegung. Dies jedenfalls gab der Gesundheitsminister bei einem Interview im ZDF zu verstehen. “Weil eben die Impfung nicht mehr vor Ansteckung schützt, was die neue Variante BQ.1.1 betrifft“, informierte der SPD-Politiker die Fernsehzuschauer. Nach seiner Meinung schützen die aktuellen Impfstoffe nicht mehr gegen eine Ansteckung durch die neuen Varianten. Trotzdem beuge der Impfschutz natürlich weiterhin schweren Krankheitsverläufen vor, wie Lauterbach bestätigt. In diesem Punkt ist Lauterbach deshalb bereit Zugeständnisse zu machen. Zuletzt hatte der Gesundheitsminister jedoch viele Bundesländer kritisiert, weil diese die Isolationspflicht bei positiven Corona-Patienten ohne Symptome abschaffen wollen.

Beliebteste Artikel Aktuell: