Erschreckende Nachricht! – Ende der Pandemie erst in 10 Jahren?

Bereits seit Monaten wütet das Coronavirus kreuz und quer über den ganzen Globus. Wann wird es der Menschheit endlich gelingen das heimtückische Virus zu bezwingen? Wer auf ein baldiges Ende der Pandemie hofft, den wird die Prognose der Experten verzweifeln lassen. Diese glauben nämlich, dass erst in 10 Jahren ein weltweiter Impfschutz erreicht wird.

Erschreckende Prognose in der britischen Zeitung „Mirror“

Überall auf der Welt schlägt das Coronavirus im April 2020 unerbittlich zu. Weltweit haben sich mehr als 3,1 Millionen Menschen mit dem hochansteckenden Virus infiziert. Hundertaussende sind an den Folgen des Virus gestorben. Doch wann wird diese Pandemie endlich beendet werden, damit die Menschen zurück in einen halbwegs geordneten Alltag finden? Die Prognosen der Experten sind zum Teil erschreckend, wie man aktuell in der Ausgabe der britischen Zeitung Mirror sehen kann. Denn Experten glauben, dass ein Ende der Pandemie noch lange nicht in Sicht ist. Dies glaubt zumindestens David Miliband, ehemaliger Außenminister von Großbritannien und aktuell Präsident des International Rescue Committees. Nach Miliband könnte das Ende der Coronavirus-Gefahr nämlich erst in „fünf oder zehn Jahren“ erreicht werden. Entsprechende Aussagen machte Miliband im einem Interview mit der BBC.

Bis zu 3 Millionen Todesopfer befürchtet

Der ehemalige britische Außenminister weißt darauf hin, dass den Ärmsten der Armen der Höhepunkt der Infektion mit dem Coronavirus erst noch bevorstehe. Gerade in Afrika beginnt das Virus sich gerade jetzt erst auszubreiten. Insgesamt rechnet man mit 500 Millionen bis 1 Milliarde infizierter Menschen und rund 3 Millionen Todesopfer weltweit. Auch wenn die Forscher mit Hochdruck an einem Impstoff arbeiten, glaubt Miliband, dass es noch Jahre dauern könnte, bis dieser Impfstoff auch Flüchtlingen, Kriegsopfern und sozialen Randgruppen aus aller Welt zur Verfügung stehen könnte.

Kann man das Coronavirus nicht ausgerottet?

Mit seiner Meinung steht Miliband nicht alleine da, denn viele Experten glauben, dass das Coronavirus die Menschheit über Jahre hinweg in Atem halten wird. Nach der Ansicht einiger Experten wird sich der Erreger Sars-CoV-2 nie gänzlich ausgerotten lassen, sondern ähnlich wie die Grippe in saisonalen Infektionswellen zurückkehren. Dabei liegt die Tücke des Coronavirus vor allem darin, dass sich der Erreger auch über Personen weiterverbreitet, die keine typischen Krankheitssymptome zeigen.

Beliebteste Artikel Aktuell: