AndroidKosmos | HTC Bolt: neues Smartphone aber alte Hardware exklusiv bei Sprint in den USA 2

HTC stellt neues Smartphone „Bolt“ exklusiv für den Provider Sprint in den USA vor.

Soweit ja alles in Ordnung aber wenn man sich mal wieder die Hardware im Detail anschaut, kann man eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich weiß wirklich nicht was mit der Führungsriege bei HTC los ist, aber wenn man die Marke im Smartphone Bereich nicht gänzlich untergehen lassen will, sollte man sich mal schleunigst etwas überlegen. Aber ich habe da eigentlich schon jegliche Hoffnung aufgegeben und anscheinend ist man bei HTC auch nicht mehr lernfähig. Wir haben das hier im Blog mittlerweile auch mehrmals beschrieben.

Zurück zum Thema:

HTC stellt exklusiv bei Sprint das neue „Bolt“ vor. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn HTC macht bei Sprint Werbung mit dem Sprinter Usain Bolt.

Der Prozessor ist der veraltete Snapdragon 810 aus dem Jahr 2015 und einfach nicht mehr zeitgemäß in 2016. Währenddessen andere Hersteller schon den Nachfolger Snapdragon 821 verbauen und auf einem ganz anderen Level unterwegs sind, scheint das bei HTC offensichtlich noch nicht angekommen zu sein oder man muss vielleicht aus Geldmangel alte Restbestände von SoCs bei Qualcomm kaufen. Wer weiß das schon. Letztendlich wäre es auch nicht so schlimm, wenn man den Preis entsprechend anpassen würde, aber bei Sprint verlangt man sagenhafte $600 ca. 550 Euro für diese veraltete Technik? Ernsthaft HTC oder denkt Ihr ich übertreibe? Dafür bekomme ich mittlerweile ein Samsung Galaxy S7 Edge!

Oben drauf entfällt auch noch ein Kopfhöreranschluss an dem Gerät. Ansonsten haben wir bei dem Bolt ein 5,5 Zoll 2K Quad-HD Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln geschützt mit Corning Gorilla Glas 5. Der interne Speicher beträgt 32GB, der per microSD auf bis zu 2TB erweitert werden kann. der Arbeitsspeicher beträgt 3GB RAM. Die Akkukapazität beträgt 3.200mAh mit Quick Charge 2.0. Wenigstens das Betriebssystem ist mit Android 7.0 Nougat auf aktuellen Stand. Darüber legt HTC seine eigene Oberfläche Sense. Leider klatscht Sprint das Gerät zusätzlich auch noch voll mit allerlei eigener Bloatware Apps.

Der Anschluss ist der USB Typ-C  (USB 2.0) und ist gleichzeitig auch für die Audioausgabe zuständig. Wenigstens legt HTC dafür einen eigenen Boom-Sound Kopfhörer bei. Der Fingerabdrucksensor ist an der Vorderseite auf der physischen Home-Taste integriert. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixel auf mit F/2.0 Blende, OIS, 4K Video und die Frontkamera mit 8 Megapixel.

Quelle: Sprint