DQo8c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iLy9wYWdlYWQyLmdvb2dsZXN5bmRpY2F0aW9uLmNvbS9wYWdlYWQvanMvYWRzYnlnb29nbGUuanMiPjwvc2NyaXB0Pg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHsNCiAgICAgICAgICBnb29nbGVfYWRfY2xpZW50OiAiY2EtcHViLTk0Nzk4NTQxODUzMDI4OTAiLA0KICAgICAgICAgIGVuYWJsZV9wYWdlX2xldmVsX2FkczogdHJ1ZQ0KICAgICB9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg0K

HTC Nexus „Sailfish“ zeigt sich angeblich auf mehreren Render-Bildern

0

Auf der chinesischen Plattform Weibo sind eine ganze Reihe von Renderbildern aufgetaucht, die das neue 5 Zoll-Nexus Smartphone mit dem Codenamen Sailfish zeigen sollen.

Auch dieses Jahr soll es wieder zwei Nexus-Smartphones geben. Neben dem größeren „Marlin“ können wir für diesen Herbst daher auch noch ein weiteres Smartphone erwarten, das ebenfalls von HTC gebaut werden soll – darin sind sich die meisten Leaks und Hinweise mittlerweile einig. Auf der chinesischen Website Weibo sind heute eine ganze Reihe (nicht so toll aufgelöster) Bilder zu diesem kommenden kleineren Nexus-Modell aufgetaucht und bestätigen das bisherige Bildmaterial. Natürlich muss man solche Bilder mit Skepsis betrachten, das macht es aber nicht weniger interessant, einen Blick darauf zu werfen und sich einen ersten Eindruck von der Optik zu machen.

Während die Front gewohnt schlicht daherkommt und in der generellen Form an das HTC 10 erinnert, ist die Rückseite deutlich interessanter. Dort kann man nämlich abermals die schwarze Glasabdeckung erkennen, die gut ein Drittel der Fläche ausmacht. Darunter verbergen sich der runde Fingerabdrucksensor, ein LED-Blitz und die Kamera. Ähnlich wie beim Nexus 6P dient die Glasrückseite wohl in erster Linie als Design-Akzent, steht aber nicht aus dem Gehäuse hervor und macht zusammen mit dem abgeschliffenen Metallrahmen einen sehr guten Eindruck. Bleibt zu hoffen, dass sie – wenn das Smartphone denn so aussehen wird – kein allzu starker FIngerabdruckmagnet ist.

Das Nexus „Sailfish“ tritt mit einem 5 Zoll Full HD Display (440ppi) in die Fußstapfen von LGs letztjährigem Nexus 5x, bügelt aber einige Kritikpunkte daran aus: 4GB RAM gehören dieses Jahr zum guten Ton und sollen ihren Weg auch in das 5 Zoll-Nexus finden, vor allem soll aber nun endlich die 16 GB-Version wegfallen und das Sailfish in der Grundausstattung mit 32 GB internem Speicher daherkommen. Das wurde aber auch Zeit, denn die Speichervarianten des 5X waren längst nicht mehr zeitgemäß und gerade als Power-User stößt man bei 16 GB schnell an die Grenzen.

Die weiteren technischen Daten sind allesamt nicht bestätigt: Neben einem Snapdragon Quad-Core SoC sollen aber eine 12 Megapixel Kamera und selbstverständlich USB Type C verbaut sein. Die Akkukapazität von 2770mAh wirkt auf dem Papier etwas schwache, der etwas kleinere Bildschirm sollte das aber hoffentlich ausgleichen. Zudem bringt Android 7.0 „Nougat“, das auf dem neuen Nexus selbstverständlich vorinstalliert sein wird, ja auch einen abermals verbesserten Doze-Modus. Dennoch: Auch das neue 5 Zoll-Nexus dürfte demzufolge kein Dauerläufer werden.


Das HTC Nexus soll in den Farben Gold, Silber und Schwarz/Grau erscheinen und macht rein optisch schonmal einen richtig guten Eindruck. Vorausgesetzt die Bilder und technischen Daten sollten sich weitestgehend bestätigen, steht uns damit dieses Jahr ein wirklich spannender Nachfolger des 5X ins Haus.

Kommentar schreiben

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Cookie-Einstellung

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir legen Wert auf Ihre Meinung. Eine Erläuterung aller Optionen finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Cookies sind kleine Dateien, die Informationen auf Ihrem Gerät speichern. Das können technische Einstellungen sein, an die sich diese Webseite dann erinnern wird oder sie bieten die Möglichkeit zur Analyse dieser Webseite.

  • Cookies zulassen:
    Alle Cookies für Tracking und Werbung
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden nur notwendige Cookies gesetzt. U.a. verwenden wir das Analyse-Tool Matomo mit anonymisierten Daten und IPs.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück