Jetzt rächt sich Camilla – Meghan bekommt Palastverbot im Buckingham-Palast!

Nach dem Tod von Queen Elizabeth leitet nun König Charles das englische Königshaus. An seiner Seite wird nun auch seine Ehefrau Herzogin Camilla aufgewertet. Diese scheint sich nun für die fiesen Kommentare und abfällige Behandlungen zu revanchieren. Denn bei einer Rede am Königshof soll sich Camilla nun gerächt haben. Schließlich lässt König Charles ihr nun offenbar freie Hand. Dies bekam nicht nur die Angestellten im Seitenflügel des Buckingham-Palasts jetzt zu spüren – sondern auch die königliche Familie!

Camilla spricht Klartext

Und auch Mitglieder der Königsfamilie bekommen dabei ihr Fett weg. Unter den ersten Opfern von Camilla befinden sich jetzt Prinz Andrew (62) und Herzogin Sarah (62), die bei den Untertanen als Fergie bekannt ist. Das getrennte Paar lebt seit Jahren in der Royal Lodge von Schloss Windsor. Und beide sollen angeblich nie ein gutes Wort für Camilla gehabt haben. Für die beiden sei sie immer “die hässliche Geliebte“ gewesen. Aus diesem Grund soll Camilla nun Klartext gesprochen und das Paar dazu aufgefordert haben, sich eine neue Bleibe zu suchen. Angeblich will man den Skandalprinzen und seine Ehefrau auch im Buckingham-Palast nicht mehr sehen. Und dabei scheint es sich nicht um das einzige Hausverbot zu handeln. Denn auch Herzogin Meghan (41) hatte in der Vergangenheit immer wieder über Camilla gelästert. Dies ist offenbar der Ehefrau von Prinz Charles zu Ohren gekommen. Deshalb soll auch Meghan ein Besuchsverbot für den Buckingham-Palast bekommen haben. Auf Prinz Harry soll diese Maßnahme aber offenbar nicht ausgeweitet werden.


Viele Angestellte bangen vor Camillas Macht

Beunruhigt dürften auch zahlreiche Mitglieder des Buckingham-Palasts sein. Denn angeblich hat die Herzogin auch hier eine ganze Menge Feinde. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder unschöne Spitznamen von Insidern aus dem Palast an die Presse weitergegeben. So gehörte die Bezeichnung “Rottweiler“ angeblich noch zu den netteren Bezeichnungen für die neue Königsgemahlin. Angeblich soll Camilla bereits auf der Suche nach den Mitarbeitern sein, die für die unschöne Namensauswahl verantwortlich sein sollen. Wenn sie fündig wird, dürfte für einige der Mitarbeiter im Buckingham-Palast der Arbeitsvertrag schnell beendet werden. Auch deshalb scheint Camilla zuletzt auffallend guter Laune zu sein. Denn Rache ist nun einmal süß!

Beliebteste Artikel Aktuell: