Königlicher Paukenschlag in Norwegen – Prinzessin Märtha Louise legt sofort alle ihre Ämter nieder!

Die norwegische Prinzessin Märtha Louise hat sich für die Liebe und gegen ihr Amt entschieden. Die 51-jährige Prinzessin wird in den kommenden Monaten keine offiziellen Aufgaben mehr wahrnehmen, wie das norwegische Königshaus in Oslo am Mittwoch verlauten ließ. Ein harter Schlag – was hat Ihre Verlobung mit dem Schamanen Durek Verrett (47) damit zu tun?

Prinzessin Märtha Louise er wird keine königlichen Aufgaben mehr wahrnehmen

Angeblich habe sich die Prinzessin zu diesem Schritt entschlossen, nachdem sie sich zuvor mit ihrem Vater König Harald V. (85) und dem Rest der königlichen Familie beraten habe. Obwohl die Prinzessin zukünftig keine öffentlichen Auftritte im Auftrag des Königshauses mehr absolvieren wird, darf sie ihren Titel Prinzessin behalten. Bei ihren Auftritten in den sozialen Medien wird Martha Louise diesen Titel allerdings nicht mehr verwenden. “Die Prinzessin und ihr Verlobter haben sich mit diesem Schritt entschlossen, deutlich zwischen ihren eigenen Aktivitäten und denen des Königshauses zu unterscheiden“, heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Königshofs.


Prinzessin Märtha Luise hat sich verlobt

Erst im Juni hatte sich die Prinzessin mit dem Amerikaner Durek Verrett verlobt, der in seiner Heimat auch als Schamane Durekbekannt ist. Bei einer gemeinsamen Hochzeit werde Verrett zwar Teil der norwegischen Königsfamilie sein, gemäß der Tradition aber keine Titel tragen und auch keine repräsentativen Aufgaben wahrnehmen. Auch Prinzessin Märtha Louise äußerte sich zu ihrem Schritt und erklärte, dass man mit dieser Entscheidung dazu beitragen wolle, zur Beruhigung der aktuellen Lage beizutragen. Zuletzt hatte es heftige Kritik an dem Verlobten der Prinzessin gegeben, weil dieser unter anderem in den sozialen Medien behauptet hatte, eine Corona-Infektion mit Hilfe eines Medaillons geheilt zu haben.

Beliebteste Artikel Aktuell: