Werbung

Mi Pad 4 Plus Test – Das kann der große Bruder mit 10,1 Zoll und LTE

Mit dem Xiaomi Mi Pad 4 Plus ist das fünfte Tablet aus der Serie auf dem Markt, doch eigentlich ist es eine Erweiterung des kleine Mi Pad 4. Was das Tablet kann, erfahrt Ihr in unserem Testbericht. 

Wie Daniel schon im Testbericht zum Mi Pad 4 erwähnt hat, gibt es normalerweise 1 neues Tablet pro Jahr von Xiaomi. In diesem Fall war der Ruf der Nutzer wohl zu groß und es wurde das Mi Pad 4 Plus veröffentlicht.

Wir bedanken uns bei Tradingshenzhen für die Bereitstellung des Mi Pad 4 Plus Tablets.

Xiaomi Mi Pad 4 Vergleich

Mi Pad 2 Mi Pad 3 Mi Pad 4 Mi Pad 4 Plus
Display 7,9 Zoll – 4:3 7,9 Zoll – 4:3 8,0 Zoll – 16:10 10,1 Zoll 16:10
Auflösung 2048 x 1536 Pixel (326 ppi) 2048 x 1536 Pixel (326 ppi) 1920 x 1200 Pixel (283 ppi) 1920 x 100 Pixel 224 ppi)
Prozessor Intel Atom X5-Z8500 – Quad-Core Mediatek MT8176 – Hexa-Core Snapdragon 660 – Octa-Core Snapdragon 660 – Octa-Core
Akku 6190mAh 6400mAh 6000mAh 8620 mAh
Abmessung 200 x 132 x 7 mm 200 x 132 x 7mm 200 x 120 x 7,9mm 245.6 x 149.08 x 7.99 mm
Gewicht 322 Gramm 328 Gramm 342 Gramm 485 Gramm

Lieferumfang

Das Mi Pad 4 Plus kommt in derselben Verpackung wie das Mi Pad 4 nur etwas größer mit einem Plus neben der 4. Es hat den üblichen Lieferumfang mit einer Kurzanleitung auf Chinesisch, einem USB Typ-C Kabel und einem chinesischen Netzteil mit 5V-2A.

Design und Verarbeitung

Das Mi Pad 4 Plus ist optisch wie das Mi Pad 4. Beim Design hat sich nichts verändert und ist quasi ein Mi Pad 4 in groß. Die Abmessungen von 245.6 x 149.08 x 7.99 mm und das Gewicht von 485 Gramm verdeutlichen hier aber den Größenunterschied. Das Mipad Plus ist knappe 4,5 cm länger und knappe 3 cm breiter als das Mi Pad 4. Dazu wiegt es knappe 140 Gramm mehr. Die Verarbeitung ist wie gewohnt gut, aber wie auch Daniel schon angemerkt hat, Rahmenlose Tablets sind noch nicht wirklich auf dem Markt. Auch das Mi Pad 4 Plus gibt es in schwarz und gold, wobei schwarz definitiv schöner wirkt. Im Bild unten habt ihr mal den Vergleich vom Mi Max 3 zum Mi Pad 4 Plus, das ist obwohl das Max ein monströses Phone ist, schon noch ein erheblicher Größenunterschied.

Die Rückseite des Mi Pad 4 Plus ist mit der des Mi Pad 4 identisch und besteht wieder fast vollständig aus Aluminium. Dadurch ist die Rückseite aber auch ein Fingerabdruckmagnet. Die Kamera ist ebenfalls identisch mit der des Mi Pad 4.

Wie beim kleinen Bruder sind beim Mi Pad 4 Plus die Boxen unten, links und rechts vom USB-C Anschluss angeordnet. Da es sich bei dem Testgerät um die LTE Version handelt, haben wir hier auf der linken Seite einen Hybrid-Slot in dem sowohl Nano-Sim, als auch eine Mikro-SD ihren Platz finden. Ansonsten ist die Anordnung identisch mit dem des Mi Pad 4.

Display

Der Formfaktor des Mi Pad 4 Plus ist ebenfalls 16:10 wie schon bei der 8 Zoll Version. Dadurch das die Auflösung des 10.1 Zoll Tablets gleich ist mit der 8 Zoll Version mit 1920 x 1200 wird die PPI noch niedriger mit 224 ppi, statt der 283 PPI bei dem normalen Mi Pad 4.  Das 16:10 Format eignet sich unter anderem besser für Filme, YouTube, Netflix und Medien aller Art. Das Mi Pad 4 Plus hat ein sehr gutes IPS-LCD Panel mit 10-Punkt Touchscreen verbaut. Sowohl die Farben, als auch der Kontrast, sowie der Schwarzwert sind sehr gut. Wer andere Farbdarstellungen bevorzugt, kann das alles nach seinen Wünschen in den Einstellungen anpassen.

Software

Das Mi Pad 4 Plus wird wie das Mi Pad 4 mit Android 8.1 und MIUI 9.6 China-Stable ausgeliefert. MIUI 10 Global ist offiziell für beide Mi-Pads bereits angekündigt aber einige Zeit wird es zum Rollout noch dauern. Um Customs ROMs allerdings installieren zu können, müsst Ihr wie immer erst den Bootloader des Gerätes entsperren (unlock), was 14 Tage Wartezeit in Anspruch nimmt. Aktuell gibt es aber sowieso weder eine Global-ROM oder eine Custom-ROM von Xiaomi.eu für das Mi Pad 4 Plus. Somit müsst Ihr bis dahin mit der englischen Oberfläche leben, denn alle weiteren Sprachen gibt es nur in der Global-ROM. Wer dennoch zumindest die Sprachen innerhalb der Apps auf Deutsch haben möchte, kann sich das mit MoreLocale2 ganz einfach und ohne Bootloader unlock, wie in unserer Anleitung beschrieben, nachinstallieren. Zudem sind in der China-Stable und Developer-Version ab Werk weder der Play Store noch die Play-Dienste vorinstalliert. Das müsst Ihr manuell nachinstallieren, entweder über Apkmirror oder über den Google Installer v3. Wie bei der 8 Zoll Version ist auch beim Plus leider nur Widevine L3 unterstützt, somit ist es nicht möglich beispielsweise Netflix in HD gucken zu können.

Sicherheit

Im Gegensatz zum Mi Pad 4 hat die Plus Variante nicht nur die Gesichtserkennung, sondern auch einen rasend schnellen Fingerabdrucksensor. Wie rasend schnell, davon könnt ihr euch in dem Video überzeugen.

fingerprint mipad4plus

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ansonsten funktioniert das Sicherheitssystem mit Pin, Pattern oder Gesichtserkennung sehr gut.

Leistung

Da wir beim Mi Pad 4 und beim Mi Pad 4 Plus denselben Prozessor haben sind hier die Leistungsangaben identisch. Mit dem verbauten 2,2GHz Snapdragon 660 Octa-Core (4x 2,2GHz + 4x 1,8GHz) mit Adreno 512 GPU von Qualcomm, sind die Pads optimal aufgestellt. Dieser unterstützt nämlich auch WLAN AC mit MIMO bis zu 867 Mbps und Bluetooth 5. Was ich interessant fand war, dass alle Test etwas besser ausfielen als bei dem kleinen Bruder. Der Speicherdurchsatz lag beim Plus mit 243MB/s Schreiben und 250MB/s Lesen doch schon deutlich höher als beim normalen Mi Pad 4.

Spiele waren auch auf dem großen Bruder überhaupt kein Problem. Life is Strange lief, sowie PUBG lief auf mittlerer Stufe sauber und ruckelfrei.

Konnektivität

Das Mi Pad 4 Plus in der LTE Version unterstützt WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2,4GHz und 5GHz) mit Dual-MIMO, sowie den neuen Bluetooth 5.0. In der LTE-Variante fehlt dann allerdings wieder das Band 20 mit 800Mhz. Sowohl das WLAN, als auch das Bluetooth funktionierten im Test ohne Probleme mit einer guten Reichweite. Der GPS-Sensor ist mit GPS, A-GPS, GLONASS und Beidou verbaut und mit einem Fix von 7 Sekunden ist der Sensor auch dementsprechend gut.

Kamera

Xiaomi hat im Mi Pad 4 Plus die gleiche Kamera wie im 4er eingebaut. Eine 13 Megapixel Hautplinse von OmniVision (OV13855) mit einer f/2.0 Blende. Bei ausreichend Licht lassen sich damit Bilder schießen die ganz ok sind, denen es aber etwas an Dynamik fehlt. Zudem sind die Farben etwas zu bunt und entsprechen nicht der Realität. Die Frontkamera ist eine 5 Megapixel Kamera mit Samsung S5K5E8 Sensor und ebenfalls f/2.0, auch hier die Bilder sind ok, aber Tablets dienen ja auch nicht unbedingt als sinnvolle Kamera.

 

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität des Mi Pad 4 Plus hat sich auf 8.620mAh vergrößert, was im Vergleich zur 8 Zoll Version mal eben 2.620mAh mehr macht, doch das große Display entzieht dementsprechend auch mehr als das Mi Pad 4.

Laut dem synthetischen Akku-Benchmark von Geekbench 4 schaffte es hier bei partieller Entladung 3 Stunden Display-An-Zeit (Screen-On-Time). im Echtzeittest konnte ich ca. 6.5 Stunden Netflix, 9 Stunden surfen und etwa 4 Stunden daddeln.

Wie beim Mi Pad 4 fehlt auch beim Plus wieder eine Schnellladefunktion, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann, denn der Prozessor unterstützt das ja eigentlich. So braucht es, wie seine Vorgänger, wieder gut 3 Stunden bis es wieder voll aufgeladen ist.

Fazit

Optisch ist das Mi Pad 4 Plus nichts Neues, aber auch irgendwie schon. Endlich gibt es eine 10 Zoll Version, dazu noch mit einem guten Prozessor einer guten Mid-Range GPU und mit LTE Unterstützung. Das hier mal wieder Band 20 fehlt ist eigentlich der einzige Wehrmutstropfen. Die Geschwindigkeit des Tablets ist top, die Software ist ja sowieso seit geraumer Zeit mein Favorit, und der Front Fingerabdrucksensor, ist einfach nur gut und schnell. Die fehlende Schnelladefunktion ist auch ein negativer Aspekt, aber nicht kaufentscheidend. Was man vielleicht noch hätte erwarten können, wäre eine etwas höhere Displayauflösung bei der Displaygröße gewesen, aber man kann ja nicht alles haben. Wer eine günstige Alternative zum Ipad sucht, oder aber endlich mal ein vernünftiges 10 Zoll Tablet in den Händen halten möchte, sollte hier unbedingt zuschlagen, zumal die Global Rom ja auch schon offiziell in den Startlöchern steht.

 

* Dieser Beitrag erhält Partnerlinks. Wenn du darüber einen Artikel kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht, du unterstützt uns aber dabei, die Arbeit an dieser Seite fortzusetzen.
Mi Pad 4 Plus Test – Das kann der große Bruder mit 10,1 Zoll und LTE
Display9.5
Performance9.2
Kamera8.5
Akkulaufzeit9.3
Software9
Verarbeitung9.5
Preis-Leistung9.6
Positiv
Großes 10 Zoll Display
Fingerprint Sensor
Haptik & Performance
Negativ
Band 20 fehlt
Quickcharge fehlt
9.2
Score
Mi Pad 4 Plus kaufen

Werbung

3
Kommentar schreiben

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
FrankAlexIgor Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Alex
Gast
Alex

man sollte vielleicht auch erwähnen das die Global Rom NICHT mehr auf geräte aus china geflasht werden kann …. bzw der bootloader dann nicht mehr geschlossen werden kann….

Frank
Gast
Frank

Als ob das was neues wäre. Jetzt immer diese Diskussion mit offenem und geschlossenem Bootloader. Man musste damals auch den Bootloader öffnen um eine Global Firmware auf ein China Gerät zu flashen. War nie anderes und ja, auch da konnte man den Bootloader nicht mehr schließen, wozu den auch. Nur mit offenen Bootloader kann man es bei einem Update Fehler oder so auch wieder flashen.

Igor
Gast
Igor

Gibt es auch eine Variante ohne LTE ?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.