Nikki Bella wurde als Jugendliche vergewaltigt

Werdende Mama schrieb Memoiren

Die Zwillingsschwestern Nikki und Brie Bella (36, „Total Divas“) haben eine gemeinsame Autobiografie veröffentlicht, „Incomparable“. Darin schildern die ehemaligen WWE-Wrestlerinnen Schmerzhaftes aus ihrer Vergangenheit. Dem US-Magazin „People“ sagte Brie: „Wir haben uns dazu entschieden, Überlebende zu sein und die Heldinnen unserer eigenen Geschichte zu werden.“ Dazu gehöre auch die schockierende Tatsache, dass Nikki als Jugendliche zweimal vergewaltigt wurde.

„Für einen Freund gehalten“

Beide Vorfälle haben sich demnach während der Schulzeit ereignet. Als 15-Jährige sei sie auf der Highschool von einem Mitschüler „den ich für einen Freund gehalten habe“ missbraucht worden, ein Jahr später habe sie ein College-Student unter Drogen gesetzt und sich an ihr vergangen. In „Incomparable“ schreibt sie: „Wenn dir so etwas passiert, verstehst du Mentalität, das Opfer zu beschuldigen. Es ist so einfach, Scham statt Wut zu empfinden, zu denken, man hätte das alles einfach aufhalten können.“

Nikki Bella hofft, dass ihre schmerzvolle Erfahrung zu teilen, anderen hilft, die in ähnlichen Situationen sind: „Als mir das passiert ist, habe ich mich sofort geschämt und mir selbst die Schuld gegeben.“ Sie hoffe, dass junge Frauen Mut schöpfen können, sich nicht selbst die Schuld zu geben. Inzwischen habe sie das Trauma überwunden.

(elm/spot)

Beliebteste Artikel Aktuell: