Riesige Rückruf-Aktion – Diese 3 Mehlsorten könnten mit E.coli-Bakterien verseucht sein!

Mehl ist ein wichtiges Produkt, das vermutlich in fast jedem Haushalt in der Vorratskammer steht. Doch nun sollten die Menschen besonders vorsichtig sein bei der Benutzung! Denn es findet gerade ein gigantischer Rückruf von Weizenmehl statt. Gleich 3 Unternehmen melden die mögliche Verseuchung ihres Produkts mit E.coli-Bakterien. Aus diesem Grund müssen nun Teil der Produktion zurückgerufen werden.

Mehrere Sorten Mehl müssen zurückgerufen werden

Von dem aktuellen Rückruf sind die folgenden 3 Sorten Mehl betroffen. Das Bio Weizenmehl, Typ 550 in der 1 kg Packung, Marke „Korngesund“ von Gerhard Labahn, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01.05.2023. Außerdem das

Weizenmehl Type 405, in der 1 kg Packung vom Hofladen Wallner mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.05.2023 und auch das Weizenmehl Hardermühle Strass Type 405 in der 2,5 kg Packung vom Mühlenladen Birgitt Harder mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.04.2023. Scheinbar ist die Verunreinigung dieser Mehlsorten vermutlich auf tierische Exkremente zurückzuführen. Wie die Hersteller mitteilen, könne eine Verseuchung mit E.coli-Bakterien nicht ausgeschlossen werden. Offenbar könne es durch das Düngen der Felder mit Gülle und Mist zu der Verunreinigung gekommen sein. Wie die Unternehmen mitteilen, können die Kunden die Mehlsorten dort zurückgeben, wo sie gekauft wurden. Der Kaufpreis wird erstattet.

So gefährlich sind E.coli-Bakterien

Im Zusammenhang mit einer EHEC-Erkrankung treten bei den Patienten meist verschiedene Symptome auf. Am gängigsten sind Symptome bis zu 7 Tage nach dem Verzehr der verseuchten Lebensmittel. Es kann zu Durchfall und Magenkrämpfen kommen. Trotzdem sollte man die Gefahr nicht unterschätzen. Vor allem bei schwangeren Frauen, Kleinkindern, Senioren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Erkrankung zu einem schweren Verlauf führen. Wer also bereits von dem verseuchten Mehl gegessen hat, sollte beim Auftreten von Symptome am besten einen Arzt aufsuchen.