Selenskyj zu UN-Generaldebatte in New York eingetroffen


Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist für die diesjährige UN-Generaldebatte in New York eingetroffen. Selenskyj schrieb am Montag in dem in X umbenannten Kurzbotschaftendienst Twitter, er sei für die UN-Woche in New York und einen Besuch in der Hauptstadt Washington in den USA angekommen. Der ukrainische Präsident wird am Dienstag bei der 78. Generaldebatte der UN-Vollversammlung eine Rede halten.

Im vergangenen Jahr hatte Selenskyj bei dem diplomatischen Spitzentreffen in New York wegen des russischen Angriffskriegs gegen sein Land nur eine Videobotschaft abgegeben. Er hatte die internationale Staatengemeinschaft dabei eindringlich zu Waffenlieferungen an sein Land aufgerufen: “Für uns ist das ein Krieg ums Leben.” In diesem Jahr nun wird Selenskyj sich vor Ort an die Vertreter der 193 UN-Mitgliedstaaten wenden.

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine dürfte eines der zentralen Themen der alljährlichen Generaldebatte werden. Am Mittwoch befasst sich außerdem der UN-Sicherheitsrat in einer offenen Sitzung mit dem Krieg. Selenskyj wird daran teilnehmen und außerdem Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) treffen. Am Donnerstag wird Selenskyj in Washington von US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus empfangen.

fs/se

Beliebteste Artikel Aktuell: