Sommerferien in Deutschland starten – ADAC warnt vor langen Staus und Beeinträchtigungen am Wochenende

Nachdem die Corona-Pandemie nun deutlich weniger gefährlich verläuft, dürften in diesem Jahr wieder deutlich mehr Menschen in den Sommerurlaub fahren. Aus diesem Grund rechnet der ADAC zum Wochenende mit Staus und Beeinträchtigungen auf deutschen Straßen. Denn in einigen Bundesländern beginnen nun die Sommerferien. Vor allem auf den Straßen in Richtung Küste und in die Berge wird mit zahlreichen Staus und Beeinträchtigungen gerechnet.

Staus und Verkehrsbehinderungen drohen auf den deutschen Straßen

Vor allem im Norden dürfte es lange Staus geben. So könnte es dort vor allem im Raum Osnabrück, dem Emsland sowie in Norddeich problematisch werden. In Norddeich legen die Fähren zu verschiedenen Inseln in der Nordsee wie Juist und Norderney ab. Vor allem auf den Autobahnen müssen sich die Autofahrer auf längere Wartezeiten einstellen. Probleme werden auf der viel befahrenen A1 rund um Hamburg erwartet. Dort wird der Verkehr wohl vor allem am Freitagnachmittag (01.07.), am Samstagvormittag (02.07.) und am Sonntagnachmittag (03.07.) zähflüssig bis stockend. „Rechtzeitiges Losfahren kann einen Stau ersparen“, schreibt der ADAC in einer seiner Mitteilungen.

Hier könnte es am Wochenende ziemlich voll werden

Generell ist für das Wochenende mit Staus auf den

Fernstraßen zur Nord- und Ostsee und im Großraum Hamburg zu rechnen. Doch auch im Rest von Deutschland werden sich die Straßen gut füllen. Deshalb rechnet der ADAC auch mit Beeinträchtigungen auf den folgenden Strecken: A 99 Umfahrung München, A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen, A 93 Inntaldreieck – Kufstein,

Großraum Hamburg, A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen, A 31 Bottrop – Emden, A 24 Berlin – Hamburg, A 9 München – Nürnberg, am Kölner Ring A 1/A 3 /A 4, A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck, A 2 Dortmund – Hannover, A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau, A 5 Karlsruhe – Basel, A 7 Hamburg – Flensburg,

A 7 Hamburg – Hannover und Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte, sowie auf der A 8 München – Salzburg. Zudem sei auch mit Wartezeiten an den Grenzübergängen in Österreich und der Schweiz zu rechnen. Wegen der Sommerferien wird aber das Ferienfahrverbot für Lastwagen auf den deutschen Autobahnen in Kraft treten. Samstags zwischen 7.00 und 20.00 Uhr dürfen bis Ende August keine Lastwagen auf den Autobahnen unterwegs sein.

Beliebteste Artikel Aktuell: