Telekom könnte laut AGB das 3G - UMTS-Netz bis 2020 abschalten 3
(Bild: Quelle via Wikipedia / CC BY-SA 3.0)
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Das geht jetzt aus den kürzlich aktualisierten AGBs der Telekom hervor.

Werbung
Gearbest BlackFriday Banner

Denn die AGBs deuten auf ein mögliches und baldiges Ende des 3G/UMTS-Netzes hin. Und das könnte bereits in den nächsten drei Jahren passieren.

Das 2G/GSM-Netz soll davon unangetastet bleiben, aber das 3G/UMTS-Netz könnte man zu 2020 abschalten.

In den neuen AGBs der Telekom liest sich das so:

Die dort aufgeführte Netztechnologie 3G (UMTS – Universal Mobile Telecommunications System – und HSPA – High Speed Packet Access -) im Mobilfunknetz der Telekom ist – vorbehaltlich einer Verlängerung – nur bis zum 31.12.2020 verfügbar.

Genau heißt es da “VORBEHALTLICH EINER VERLÄNGERUNG – NUR BIS ZUM 31.12.2020 VERFÜGBAR” als es wäre also auch eine Verlängerung noch drin aber ob die Telekom das machen wird ist eher fraglich. Denn die Telekom wird sicherlich voranging den Netzausbau im 4G LTE und dem ganz neuen 5G-Netz vorantreiben, als auf alte Technik zu setzen.

Und besonders dem 5G-Netz fehlen noch Frequenzbereiche, welche man durch die Abschaffung des 3G-Netzes freigeben könnte. Aber ganz klar 5G ist die Zukunft, wobei “umfangreicher Netzausbau mit hoher Verfügbarkeit” in einem Wort mit Deutschland zu nennen, ist eher der Witz schlecht hin, denn nicht mal 4G LTE ist ausreichend verbreitet und Randgebiete gucken immer noch in die Röhre.

Der 5G-Standard ist bis zu 10 Mal schneller als 4G LTE und Erste marktreife Produkte sollen 2020 vorgestellt werden, d.h. es werden neue Smartphones und Tablets benötigt, die den 5G-Standard auch unterstützen, wobei mir ein flächendeckendes 4G LTE Netz ja schon ausreichen würde und deswegen halte ich es für recht unrealistisch in der kurzen Zeit von einem flächendeckenden 5G-Netz zu sprechen.

Sollte das so eintreten, werden sicherlich auch die übrigen Netzbetreiber nachziehen und ebenfalls Ihr UMTS-Netz abschalten.

 

Autorenbemerkung zum Wegfall des UMTS-Netzes

Durch die Abschaffung des 3G/UMTS-Netzes könnten dann besonders die Nutzer von den typischen China-Geräten betroffen sein, denn durch das oft fehlende und in Deutschland häufig eingesetzte 4G LTE Band 20 mit 800MHz, fällt man dann üblicherweise in das 3G-Netz zurück oder schlimmsten Falles ins 2G Netz. Ich persönlich komme auch mit 3G sehr gut klar, welches ja auch Bandbreiten bis zu 42,2Mbit/s liefert. Das reicht sicherlich für die meisten Nutzer auch dicke aus, aber fällt man dann auf das 2G (EDGE) Netz zurück mit max. 250 kbit/s sieht das schon ganz anders aus. An surfen und messaging ist da nicht zu denken.

Und selbst als Fan von China-Geräten (nutze selbst aktuell das Honor V8), muss ich mir bei den nächsten Geräten doch mal genau überlegen, ob ich mir noch mal eins ohne LTE Band 20 zulegen werde. Auf der anderen Seite ist der 5G-Netzausbau in China schon viel weiter fortgeschritten als bei uns und so könnten auch die ersten Geräte dort erscheinen.

QuelleTK-World
Daniel

Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.