Werbung

Test / Review: RHA MA750 – die Premium In-Ear Kopfhörer aus Schottland

In unseren heutigen Testbericht schauen wir uns mal die RHA MA750 In-Ear Kopfhörer genauer an.

Die schottische Firma RHA – Reid Heath Acoustics mit Sitz in Glasgow ist ein weiterer Premium Hersteller von In-Ear Kopfhörer und ist bekannt dafür hochwertige Materialien für Ihre Produkte zu verwenden. Wir bedanken uns bei RHA Audio für das Zuschicken der MA750 Kopfhörer.

Verpackung und Inhalt

Selbst ein persönliches Anschreiben begrüsst uns nach dem öffnen des Versandkartons und ist uns schon mal sehr sympathisch. Die Verpackung ist in überwiegend in schwarz gehalten und auf der Oberseite ist ein Deckel zum Aufklappen.

androidkosmos_RHA_MA750_3783

Nach dem Aufklappen des Deckels sind wir erstmal von dem ganzen Zubehör und Aussehen der Kopfhörer geflasht. Sieht alles wirklich verdammt edel aus.

androidkosmos_RHA_MA750_3785

Das Zubehör ist sehr umfangreich und sucht seines gleichen. Soviel Zubehör erhält man sonst mit Sicherheit nicht. So befindet sich in dem Karton eine praktische Aufbewahrungstasche, um die Kopfhörer unterwegs besser verstauen zu können. Zusätzlich eine Klammer, um das Kabel an der Kleidung zu befestigen.

Auch zum Lieferumfang gehören insgesamt 18 zusätzliche Ohrgummis (zwei sind schon montiert). So sollte für jede Ohrgröße und Geschmack ein passendes Gummi dabei sein. Selbst die Trägerplatte der Gummis ist aus Edelstahl und unterstreicht nochmal diese Premiumklasse. (Auswahl an Dual Density Silikon, Doppelflansch und Memory-Schaumstoff Ohrstöpseln)

androidkosmos_RHA_MA750_3800

Material und Design

Die Kopfhörer sind extrem wertig. Hier wurden nur feinste und hochwertige Materialien verwendet. Das Gehäuse selbst und die Stecker sind aus hochwertigen Edelstahl. Alles ist wirklich absolut Top verarbeitet. Das Kabel hat eine gute dicke und wirkt sehr robust. Die Kabellänge beträgt 1.35m, ist stahlverstärkt und matt gummiert.

androidkosmos_RHA_MA750_3797 androidkosmos_RHA_MA750_3799

An den Edelstahl Ohrstöpseln selbst ist der Übergang zum Kabel verstärkt worden, um abknicken und einen Kabelbruch vorzubeugen. Weiter soll es so auch Reibungsgeräusche an der Kleidung minimieren.

androidkosmos_RHA_MA750_3801

Die Oberseite ziert auf dem Metall eine RHA Gravur. Die Ohrstöpsel sind wirklich wahre Schmuckstücke.

androidkosmos_RHA_MA750_3802

Etwa in der Mitte des Kabels befindet sich die Kabelabzweigung, die ebenfalls aus Edelstahl ist und einen Schriftzug besitzt. Auch hier ist alles absolut sauber verarbeitet, man könnte fast sagen gebaut für die Ewigkeit.

androidkosmos_RHA_MA750_3809 androidkosmos_RHA_MA750_3808

Am Ende, wie immer, der 3,5mm Klinkenstecker für den Anschluss an ein Endgerät. Dieser ist hier vergoldet und ist zwar gerade aber hat dafür eine flexible Kabelführung mit einer Feder, um auch hier einem Kabelbruch vorzubeugen.

androidkosmos_RHA_MA750_3811 androidkosmos_RHA_MA750_3813 androidkosmos_RHA_MA750_3814

Die RHA MA750 wiegen 35 Gramm und sind somit um ein vielfaches schwerer als andere Kopfhörer. Das Gewicht spürt man aber so eigentlich nicht all zu sehr.

Insgesamt ist die Verarbeitung absolut hervorragend und Premium-Oberklasse. RHA selbst gibt bei den MA750 zusätzlich auch noch 3 Jahre Garantie. Der MA750 besitzt aber keine Fernbedienung, wer das benötigt muss dann zu der ca. 10€ teureren MA750i Variante greifen. Der funktioniert dann allerdings nur auf dem Appleplaneten.

Tragekomfort

Hat man das passende Ohrgummi gefunden, tragen sich die MA750 trotz des hohen Gewichtes sehr gut und  angenehm. Der Tragekomfort ist natürlich immer etwas subjektiv und jedes Ohr ist natürlich anders. Auf dem Foto erkennt man aber, dass Sie schon etwas aus dem Ohr hervorstehen bzw. herausragen. Das Kabel wird dann nach hinten über das Ohr geschwungen. Wir fanden das Kabel an den Ohrstöpseln etwas zu flexibel und hätten uns hier gewünscht, dass man es in die gewünschte Position fest biegen kann. So hat man leider durch die Bewegung des Kabels unter dem Ohr auch immer eine Bewegung hinter dem Ohr. Ist jetzt nicht dramatisch aber es kann dazu führen, dass die Stöpsel aus dem Ohr flutschen könnten. Ist uns im Test aber nicht passiert. Aber auch hier muss man daran denken, dass jedes Ohr anders ist.

androidkosmos_RHA_MA750_3824

Der Klang

Und jetzt die spannendste Frage: Ist der Klang nun auch Premium-Oberklasse? RHA selbst spricht von einem geräuschisolierenden Design und einem Balanced also ausgeglichenen Klang wofür speziell die 560 Treiberserie sorgen soll. Der Frequenzbereich geht von 16-40.000Hz, was ein extrem hohes Spektrum ist und hat eine Impedanz von 16Ohm. Als Nennleistung wird 1/5mW angegeben.

750-frequency-chart-30

So heißt es offiziell:

RHAs 560 Treiberserie wurde für eine klare und natürliche Klangwiedergabe entwickelt. Bei einer hohen räumlichen Trennung und Distanz ist der Treiber fähig den Klang mit einer außergewöhnlichen Genauigkeit und Kraft wiederzugeben.

High-Res Audio zertifiziert

Der MA750 In-Ear-Kopfhörer entspricht dem Hi-Res Audio Standard, der von der Japan Audio Society festgelegt wurde. Dieses Logo wird mit der Genehmigung von der Japan Audio Society verwendet.

androidkosmos_RHA_MA750_3807

Update 29.11.2015:

Wir müssen unseren ersten Eindruck doch noch ein wenig revidieren. Nach weiteren Soundchecks sind die RHA MA750 definitiv besser als noch beim ersten Eindruck. Diese müssen sich anscheinend mit der Zeit wohl erst etwas entfalten.

Verglichen werden die RHA MA750 mit den SHURE SE215, Teufel Move und Soundmagic E10. Der Vergleichstest wurde an einem Desktop-PC mit einer ASUS Xonar DX PCIe Soundkarte mit MP3s und echter 96Khz 24bit Musik durchgeführt. Die Kopfhörer wurden zusätzlich einmal einzeln mit den unterschiedlichsten Liedern aus jedem Genre verglichen. Danach wurden sie über ein Audio Klinke Y Kabel gleichzeitig mit jeweils einen Kopfhörer getestet.

Geänderte Bewertung:

Die RHA MA750 haben einen hervorragenden Klang, der aber die Mitten und Höhen betont. Der Bass geht auf Grund der Frequenz weit runter. Manchmal fehlt etwas der letzte Kick bzw. steigt erst etwas später ein. Da sind zwar der Teufel Move schon direkter und etwas kräftiger. Dafür kommt der Move nicht so tief wie die MA750. Die SHURE SE215 sind ebenfalls kräftiger wie die RHA. Die Stärke der MA750 liegen in den Mitten und Höhen. Hier sorgt er für ein besseres und ausgeglichenes Klangbild als die anderen beiden. Besonders bei den Höhen sorgt er für angenehmen Detailreichtum und Klang. Der Soundmagic kann hier leider bei weitem nicht mehr mithalten und flog schon aus dem weiteren Vergleichstest raus. Insgesamt würden wir die MA750 eher als neutral bezeichnen und somit können wir die Aussage von RHA bestätigen, dass sie Balanced sind. Vor allem wenn man mal den komprimierten MP3 Schrott wegwirft und besseres Audio-Material anhört, kann der MA750 nochmal so richtig auftrumpfen. Wer aber mehr und kräftigeren Bass sucht ist bei den MA750 nicht ganz so gut aufgehoben. Somit landen die RHA MA750 in unserem Mini-Ranking auf den Platz 1 und sind unsere neue Referenz.

 

Alte Bewertung

Die RHA MA750 haben ein sehr guten Klang, der aber eher die Mitten und Höhen betont. Der Bass geht zwar auf Grund der Frequenz weit runter aber es fehlte uns so wenig der letzte Kick bzw. steigt erst etwas später ein. Da sind der Teufel Move schon direkter und etwas kräftiger. Dafür kommt der Move nicht so tief wie die MA750. Bei den Mitten sind beide ziemlich gleich auf, beim RHA etwas zurückgenommen. Ebenso bei den Höhen liefert der RHA eine absolute saubere Wiedergabe, der auch bei hoher Lautstärke nicht aussteigt. Minimal besser als beim Move. Vom Bass liegen sie so auf Höhe der Soundmagic aber die ebenfalls nicht soweit runtergeht. Ansonsten kann aber der Soundmagic bei weitem nicht mithalten. Insgesamt würden wir die MA750 eher als neutral bezeichnen und somit können wir die Aussage von RHA, dass sie Balanced sind, so bestätigen. Vor allem wenn man mal den komprimierten MP3 Schrott wegwirft und besseres Audio-Material anhört, kann der MA750 nochmal so richtig auftrumpfen. Wer aber mehr und kräftigeren Bass sucht ist bei den MA750 nicht ganz so gut aufgehoben. Somit landen die RHA MA750 in unserem Mini-Ranking knapp hinter den Teufel Move auf den Platz 2.

Zu guter Letzt noch ein kleiner Hinweis: Experimentiert mal mit den Ohrgummis rum, denn jeder Aufsatz verändert auch ein wenig das Klangbild und man kann noch für jeden Geschmack mehr aus den RHA rausholen.

Ranking:

  1. RHA MA750
  2. SHURE SE215
  3. Teufel Move
  4. Soundmagic E10

 

Fazit und Kaufempfehlung

Die RHA MA750 kosten knapp 90 Euro und liefern für den Preis soundtechnisch hervorragend ab. Der Preis ist besonders bei dem Klang, Zubehör und der Verarbeitung noch fast zu niedrig. Wer besonders ein neutrales, detailreiches und recht ausgeglichenes Klangbild sucht, welcher auch bei den tiefen Frequenzen weit runtergeht, kommt um die MA750 nicht drum rum. Als einzige Kritik können wir hier nur den Sitz etwas bemängeln wegen der Bewegung des Kabels hinter dem Ohr. Ein weiteres Plus sind die 3 Jahre Garantie und das sie eigentlich für die Ewigkeit gebaut sind. Auch die RHA MA750 bekommen von uns definitiv eine Kaufempfehlung.

Test / Review: RHA MA750 - die Premium In-Ear Kopfhörer aus Schottland 32
RHA MA750 Kopfhörer
Design10
Qualität9.5
Ton/Klang9.6
Zubehör9.5
Preis-Leistung9
Positiv
Hervorragender Klang
Sehr gute Verarbeitung
3 Jahre Garantie
Sehr viel Zubehör
Negativ
Kabelbewegung am Ohr
9.5
Score

Werbung

2
Kommentar schreiben

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
RHA S500 Test: kompakte In-Ear Kopfhörer aus AluminiumTest / Review: RHA T10i - Kopfhörer mit austauschbaren Tuning-Filtern Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] kurzem haben wir ja bereits die RHA MA750 Premium In-Ear Kopfhörer getestet, die uns voll und ganz überzeugt haben. Ob das mit den etwa 40 […]

trackback

[…] Materialien für Ihre Produkte zu verwenden. In der Vergangenheit konnten uns bereits die MA750 In-Ear sowohl beim Klang als auch der Verarbeitung voll […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.