AndroidKosmos | Test/Review: Leagoo T1 Plus - 5.5 Zoll LTE Budget Phone im Test - Braucht man FullHD? 1
8.6
Score
Leagoo T1 Plus kaufen

Mittlerweile gibt es so viele Geräte aus Asien, dass es immer schwieriger ist die Spreu vom Weizen zu trennen. Nun haben wir ein Smartphone von der Firma Leagoo namens T1 Plus für euch zum Test. Wir schauen mal wie sich das knapp 110 Euro günstige Smartphone so schlägt.

WerbungGearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Das Leagoo T1 Plus wurde uns von Gearbest zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

dscn2431

Vorwort

Smartphones über Smartphones. Wo wir vor knapp 15 Jahren noch gut 700 DM für ein Smartphone – nein halt, damals nannte man diese noch Mobiltelefon – zahlen mussten, was gerade mal wirklich nur zum Telefonieren und SMS schreiben geeignet war, werden wir heute von einer Fülle an den verschiedensten Geräten erschlagen. Natürlich gibt es die Renner vom Apfel hin zum Sony Smartphone. Dennoch gibt es auch im asiatischen Raum viele kleine Hersteller die gute Ansätze haben, vor allem günstige Einsteiger-Phone zu liefern. Mit dem T1 Plus testen wir nun mal wieder für euch so ein sehr günstiges Gerät. Aber taugen die auch noch was, oder wird einfach nur noch Technik in den Markt geschossen, um auch etwas vom Kuchen ab zu bekommen? Wenn man sich die Specs anschaut, wird man erstmal nicht so begeistert sein, weil dort etwas ältere Technik verbaut wurde. Dennoch wollen wir mal sehen was das Testgerät so hergibt.

Leagoo T1 Plus – Technische Daten

  • Display: 5,5 Zoll Arc HD Display (1280 x 720, 267 ppi)
  • 2.5D Glas
  • Corning Gorilla Glas 4
  • Prozessor: Mediatek MT6737 mit viermal 1.3 GHz
  • GPU: ARM Mali T720
  • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
  • Speicher: 16 GB (per MicroSD auf 128 GB erweiterbar)
  • Kamera: 13 MP Hauptkamera, 8 MP Frontkamera
  • Konnektivität: WiFi a/b/g/n, GPS+aGPS, Bluetooth 4.1
  • Netzstandard:
    2G: GSM 850/900/1.800/1.900 MHz
    3G: WCDMA 900/2.100 MHz
    4G: FDD-LTE 800/900/1.800/2.100/2.600 MHz
  • Sensorik:
    • Gyroskop
    • Umgebungslicht
    • Näherungssensor
    • Beschleunigungssensor
  • Betriebssystem: Android 6.0 Blueboo UI (größtenteils Stock)
  • Dual SIM (Micro-SIM vorne und hinten im Slot oder 1x SIM plus MicroSD)
  • Anschluss: Micro-USB
  • Akku: 2.660 mAh
  • Abmessung: 150 x 76 x 7,5 mm
  • Gewicht: 172 Gramm
  • Preis: 110€

Verpackung

Verpackungen, viereckig, weiß, farblich, immer wieder dieselbe Form. Beim Leagoo fällt die Verpackung relativ groß aus. Weiße Box mit Bild und Leagoo Schriftzug auf der Front, technische Daten auf der Rückseite.

 

 

Inhalt und Zubehör

Die Zubehörpakete ähneln sich alle immer ein wenig. Alle haben mittlerweile eins gemein bei den Budget-Phones: Es ist recht umfangreich. Eine Schutzfolie ist schon auf dem Phablet angebracht, eine weitere liegt anbei. Des Weiteren haben wir ein Case, EU-Plug und Ladekabel, Kurzanleitung, Öffner für den SIM-Slot sowie Kopfhörer.

dscn2410

Lieferumfang:

  • Smartphone
  • Micro-USB Kabel
  • EU-Netzteil
  • Schutzhülle
  • Quick Start Guide
  • Schutzfolie
  • Kopfhörer
  • SIM-Slot Tool

Design und Verarbeitung

Das Design ist jetzt nicht besonders oder umwerfend. Es ist ganz gut verarbeitet auf den ersten Blick. Knarzen und Knacken tut nichts, auch wenn man es leicht biegt oder bewegt. Das Gehäuse soll vollständig aus Aluminium sein, wirkt auf den ersten Blick und anfassen allerdings wie Kunststoff. Dennoch liegt es gut in der Hand und mit den 5,5 Zoll ist es auch genau richtig für meine Hände. Kleinere Hände dürften aber vermutlich so die bekannten Probleme mit der Größe haben. Die seitlichen Knöpfe sind hier etwas anders angeordnet als von den meisten Smartphones gewohnt. Hier haben wir auf der linken Seite die Lauter/Leiser Buttons und auf der rechten Seite die Powertaste sowie die SIM-Kartenslot. Vor Kopf haben wir den 3,5 mm Klinkenanschluss, welcher aber aussieht als sei er schief eingestanzt und nicht wirklich mittig platziert. Auf der Unterseite haben wir dann noch den Micro-USB Anschluss und das Mikrofon. Auf der Rückseite haben wir dann die 13 MP Kameralinse, direkt darunter einen LED-Blitz und dann den Fingerabdrucksensor.

Display

Das HD-Display löst mit 1.280 x 720 Pixel auf. Bei dem 5,5 Zoll Display kommen wir hier auf 267 ppi. Man kann sich darüber streiten ob ein FullHD Display bei Geräten eigentlich Standard sein müsste oder nicht. Der Akkulaufzeit kommt das HD-Display definitiv zu Gute. Trotz der „Nur HD“-Auflösung ist das Bild gut. Nicht sehr gut aber für ein Einsteigergerät oder ein Zweitgerät völlig ausreichend. Physische Buttons gibt es leider keine, dafür aber wieder Soft-Touchbuttons.

dscn2397

Touchscreen-Test

Der Touchscreen arbeitet mit 5 Touchpunkten gleichzeitig. Das ist tatsächlich Standard bei den meisten Herstellern, dass nur 5 Touchpunkte gegeben sind.

screenshot_20161016-170429

Bedienung und Software

Auf dem Smartphone ist ein leicht abgeändertes Stock Android installiert. Zusatzapps sind einige von Leagoo installiert, hauptsächlich Kamera und Beautify-Apps. Bloatware wurde während eines Sicherheitsscans nicht gefunden. Die Sicherheitspatchebene vom Juni für Android war ebenfalls eingebunden. Ist zwar nicht das aktuellste, aber wenn man das mit einigen anderen China-Phones vergleicht, die teilweise das Doppelte kosten und keine Patchebene haben, dann ist das sehr gut, speziell wenn man den Anschaffungspreis betrachtet. Das Setup läuft wie beim Stock Android der Google-Geräte vonstatten.

Launcher

Der Launcher ist ein wenig abgewandelt und schimpft sich Leagoo-OS. Über die Soft-Touch Buttons hat man die Möglichkeit zwischen ein paar Themes auszuwählen oder die Übergänge zwischen den Screens zu bestimmen. Des Weiteren kann man Wallpaper und Widgets definieren. Einen App-Drawer sucht man vergeblich, kann man aber über andere Launcher aus dem Play Store bekommen. An sich schön gemacht, aber wie schon bei dem Test des Bluboo Maya, die etwas ähnliches hatten, ist mir das Ganze zu überladen und nicht wirklich nötig.

Einstellungen

Die Settings sind abgewandelt. Ähnlich wie im Stock Android von der Reihenfolge gleich und viele Gesture-Funktionen. Das Multi-Window ist ein sehr nettes Feature, wobei man über das Dropdown-Menü zwischen mehreren Apps switchen kann. Im Displaymenü kann man dann auch noch die Farbtemperatur einstellen sowie diverse Weckfunktionen konfigurieren.

Fingerabdrucksensor

Der Fingerabdrucksensor funktioniert wunderbar. Die Einrichtung kann direkt während des ersten Setups des Smartphones oder hinterher über die Einstellungen konfiguriert und eingerichtet werden.

Leistung

Von Leistung kann man beim Leagoo leider nicht wirklich sprechen. Aufgrund des älteren MT6737 Prozessors von MediaTek mit seinen vier 1,3 GHz schnellen Kernen ist hier im AnTuTu nicht wirklich was zu holen. Mit knapp 27.000 Punkten liegt es im Bereich älterer Mittelklasse-Geräte.

Im GeekBench-Test haben wir das gleiche Bild.

Die von mir getesteten Spiele liefen alle. Cliff Diving lief super, während Traffic Racer leider nur auf Low Graphics flüssig lief. Auf High waren deutliche Ruckler zu spüren.

Netz- und Sprachqualität

Die Sprachqualität ist auch bei diesem Gerät grundsolide. Man versteht den Gesprächspartner klar und deutlich ohne großartige Störgeräusche. Selbst das Freisprechen funktionierte relativ gut und man konnte den Gesprächspartner klar verstehen. LTE wird mit allen Frequenzen abgedeckt, was bei dem Preis sehr verlockend ist, zumindest als Zweitgerät.

Netzstandards:

2G: GSM 850/900/1.800/1.900 MHz
3G: WCDMA 900/2.100 MHz
4G: FDD-LTE 800/900/1.800/2.100/2.600 MHz

Konnektivität

Bei meinem Test-Grät konnte ich leider keinen sauberen GPS-Fix hinbekommen.

screenshot_20161016-161825

Der Speedtest verlief gut. Mit einem Durchsatz beim Download von 21 MB sicherlich nicht am besten aufgestellt, aber sowohl Ping als auch Upload waren absolut in Ordnung.  Getestet wurde hier durch zwei Betonwände.

Kamera

Die Kamera löst auf der Rückseite mit 13 MP  und auf der Vorderseite mit 8 MP aus. Zusatzmenüs oder Sonderfunktionen gibt es keine in der Kamera-App. Lediglich eine Beautify-App war mal wieder installiert. Diese war aber so schlecht, dass ich da nicht weiter drauf eingehen möchte. Der Rest waren Funktionen von Stock Android.

 

Kamera-Funktionen: (Rückseite)

  • Panorama
  • Schönheit
  • HDR

Kamera-Funktionen: (Front)

  • Beautify

Video-Funktionen

  • Time Lapse

Ein paar Testaufnahmen von mir (zum vergrößern anklicken!):

Die Bilder werden beim hochladen von uns komprimiert.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit dagegen ist beachtlich. Im PCMARK-Test schaffte der Akku 7 Stunden und 36 Minuten im Dauertest. Wenn man bedenkt das es „nur“ ein 2.660 mAh Akku ist, ist das ganze schon gut. Im Praxistest musste ich den Akku erst am zweiten Abend mit 5% Restenergie wieder ans Ladegerät stecken. Und ich habe in der Zeit Facebook, Google+, WhatsApp und mehrfach den Browser genutzt, sowie zwischendurch Musik gehört. Von geringer Nutzung kann also nicht die Rede sein, zumal gerade die Facebook-Apps nicht gerade als Energiesparsam gelten.

Fazit

Man muss erstmal sagen, der SoC ist älter, das Display „nur“ HD und qualitativ gibt es einige Mängel bzw. Schönheitsfehler wie zum Beispiel den Klinkenstecker. Man sollte meinen, bei den heutigen Standards sollte zumindest FullHD und ein Octa-Core-Prozessor drin sein. Dennoch hat sich das Leagoo T1 Plus nicht so schlecht geschlagen wie anfangs gedacht. Die Verarbeitung ist gut, das Display mit Gorilla Glas 4 praktisch unkaputtbar und die Auflösung bei den 5,5 Zoll Diagonale mehr als ausreichend. Selbst die verbaute Kamera macht akzeptable Bilder. Zusatzfunktionen werden zwar vermisst, sind aber eben dennoch ausreichend.

Was mich besonders überzeugt hat war der Akku, welcher dank des stromsparenden SoC eine wirklich gute Leistung trotz der geringen Kapazität abgeliefert hat. Hinzu kommt noch, dass das T1 auch sehr schmal und relativ leicht für die Displaygröße mit 5,5 Zoll ist. Als Einsteigergerät – oder wie in meinem Fall als Zweitgerät, wenn man mal ausgeht, oder im Wald unterwegs ist – also durchaus empfehlenswert. Wenn man von den negativen Punkten absehen kann, zumal das Smartphone mit einem Preis von knapp 110 Euro im untersten Preissegment angesiedelt ist und bei Verlust dann auch kein Riesenloch in die Tasche brennt.

AndroidKosmos | Test/Review: Leagoo T1 Plus - 5.5 Zoll LTE Budget Phone im Test - Braucht man FullHD? 1
Leagoo T1 Plus
Display8.5
Performance7.5
Kamera8.2
Akkulaufzeit9.2
Software8.8
Verarbeitung8.4
Preis-Leistung9.5
Positiv
Lange Akkulaufzeit
Schmales Alugehäuse
Preis
Negativ
Optische Mängel
Nur HD-Display
Veralteter SoC
8.6
Score
Leagoo T1 Plus kaufen