Trauer! Leiche von vermisster Mutter in Schlucht entdeckt – Polizei geht von einem Verbrechen aus

Rätselhaftes Verbrechen! Die Tochter der Vermissten Debbie Collier hatte von ihrer Mutter eine verstörende Nachricht auf ihrem Telefon erhalten. “Sie werden mich nicht gehen lassen, ich liebe dich.“ Nur wenig später war dann die Leiche der 59-jährigen worden. Doch was genau ist der Frau zugestoßen.


Satellitentelephon für die Ermittler zur Leiche einer vermissten Frau

Am 11. September war Debbie Collier, die aus dem kleinen Ort Athens eine Autostunde östlich von Atlanta stammt, tot in einer Schlucht aufgefunden worden. Kurz vor ihrem Tod hatte die Frau ihrer Tochter Amanda 2.377 Euro überwiesen und ihr eine verzweifelte letzte Nachricht geschickt. Die Leiche der Frau war 2 Tage nach der Vermisstenmeldung entdeckt worden. Debbie war mit einem gemieteten Geländewagen von ihrem Haus aus aufgebrochen, weil ihr eigenes Auto in der Werkstatt gestanden hatte. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens hatte sie lediglich ihren Führerschein und ihre Kreditkarte bei sich. Entdeckt worden war die Leiche der Frau mithilfe des in dem Mietwagen eingebauten Satellitentelefons. Dies konnte in etwa hundert Kilometern Entfernung zu Colliers Wohnort geortet werden. Nach der Entdeckung des Fahrzeugs hatten Polizeibeamte die Umgebung des gefundenen Fahrzeugs abgesucht und dabei die Leiche der vermissten Frau entdeckt. Die Behörden gehen offenbar von einer vorangegangenen Entführung und Mord aus. Bisher haben die Behörden noch keinen Anhaltspunkt auf den oder die Täter.

Beliebteste Artikel Aktuell: