Übertragen Ratten Omikron? Wie bei der Pest! Unglaubliche Entdeckung! – Omikron-Variante kann sich offenbar an Ratten binden

Eine neue Studie macht den Menschen nun Angst vor einer Horror-Plage! Denn nun haben Forscher offenbar herausgefunden, dass sich die kürzlich entdeckte Omikron-Variante des Coronavirus an Ratten binden kann. Könnte dies sogar ein Hinweis auf die Herkunft des Coronavirus sein?

Britische Zeitung „Express“ stellt besorgniserregende Studie vor

Die britische Tageszeitung „Express“ berichtet über eine gerade erst erschienene Studie. Wie die Forscher herausgefunden haben wollen, soll die Omikron-Variante des Coronavirus eine besondere Fähigkeit ausweisen. Diese soll angeblich in der Lage sein, sich an die Zellen von Nagetieren, wie zum Beispiel Ratten, zu binden. Laut den Autoren der Studie sei dies eine „bedeutende Mutationsveränderung“ des im letzten Jahr erstmals entdeckten SARS-CoV-2-Virus. Wie der


Immunologe Kristian G. Andersen bestätigt, hatte die Studie gezeigt, dass die Omikron-Variante in der Lage ist, sich an die ACE2-Rezeptoren in Nagetierzellen zu binden. Bei menschlichen Zellen verwendet das Coronavirus die Spike-Proteine, um über die ACE2-Rezeptoren auf der Zellmembran in die Zellen des menschlichen Körpers einzudringen. Im Zusammenhang mit der Studie schreibt Dr, Andersen deshalb beim Kurznachrichtendienst Twitter: „Interessanter kleiner Leckerbissen aus diesem kürzlich erschienenen Preprint – im Gegensatz zu anderen VOCs scheint Omikron die Fähigkeit erlangt zu haben, an ACE2 von Nagern zu binden. Ein Hinweis auf die Entstehung oder einfach nur ein Nebenprodukt der (ACE2)-Rezeptoroptimierung/-modulation?“, fragt der Forscher.

Coronaviren können Menschen und Tiere infizieren

Schon seit längerem ist bekannt, dass Coronaviren zu den zoonotischen Krankheitserregern gehören. Damit ist klar, dass die Viren sowohl Menschen und Tiere befallen können. Forscher gehen davon aus, dass das Coronavirus mit dem die Covid-19 begonnen hat, von einem tierischen Wirt auf den Menschen übergesprungen war. Schon im Mittelalter haben Ratten und andere Nagetiere schlimme Krankheiten auf Menschen übertragen. So wurde beispielsweise die Beulenpest von Flöhen, die im Fell der Ratten deren infiziertes Blut getrunken hatten, dann auf den Menschen übertragen. Diese Krankheit, die dann auch als Schwarzer Tod bezeichnet worden war, sind Millionenvon Menschen im Mittelalter zum Opfer gefallen.

Beliebteste Artikel Aktuell: