Warnemünde – Auto stürzt an Kreuzfahrt-Terminal ins Wasser – Beide Insassen ertrunken!

Im Hafen von Warnemünde an der Ostsee ist es am Kreuzfahrt-Terminal am Dienstag zu einem tödlichen Unfall gekommen. Aus bisher unbekannter Ursache hatte der Fahrer eines Pkw die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war im Anschluss ganz in der Nähe der Anlegestelle ins Wasser gestürzt. Trotz einer schnellen Reaktion der Rettungskräfte konnten die beiden im Fahrzeug sitzenden Insassen nicht gerettet werden.

2 Menschen in versunkenem PKW ertrunken

Der tragische Vorfall hatte sich am vergangenen Dienstag ereignet. Nachdem der Fahrer des Wagens aus unbekannter Ursache über den Steg ins Wasser gefahren war, hatten Augenzeugen des Vorfalls die Polizei und die Rettungskräfte informiert. Nach dem Sturz ins Wasser war der Wagen innerhalb kürzester Zeit im Meer versunken. Kurze Zeit später waren Taucher der Rostocker Feuerwehr am Unglücksort angekommen. Für die beiden Insassen des Pkw war jedoch jede Hilfe zu spät gekommen. Die Taucher konnten die beiden Personen lediglich leblos aus dem Wasser bergen. Im Zusammenhang mit diesem Zwischenfall hat die Polizei nun Ermittlungen eingeleitet.


Auch Seenotkreuzer war zum Einsatz gekommen

Bei diesem Einsatz kam die Wasserschutzpolizei zum Einsatz und auch ein Seenotkreuzer war zur Unglücksstelle gerufen worden. Kurz nach dem Unfall musste der Schiffsverkehr im Hafen stillgelegt werden. Im Anschluss hatten die Bergungsarbeiten begonnen. Der aus dem Hafenbecken geborgene Wagen wurde in die Kriminaltechnik gesendet, um dort weitere Hintergründe zu diesem Vorfall zu ermitteln.

Beliebteste Artikel Aktuell: