Wetter: Der Frühling kommt endlich! Aber – Bibber-Wetter in Deutschland bis zum Wochenanfang

Bisher hatte der April nur sehr wenig Frühlingswetter im Angebot. Im Gegenteil! Ein Großteil des Monats war geprägt von viel zu kalten Temperaturen für diese Jahreszeit. Daran Schuld trug ein Kaltlufteinbruch, der das Wetter in Deutschland für viele Tage bestimmt hatte. Ab der nächsten Woche soll das Wetter nun offenbar aber freundlicher und auch deutlich wärmer werden.

Kommt jetzt endlich der Frühling?

Ab dem Montag prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD) einen Temperaturanstieg auf bis zu 17 Grad . Und am Mittwoch könnten nach den Voraussagen der Meteorologen sogar ziemlich frühlingshafte 19 Grad erreicht werdenn. „Die 20-Grad-Marke rückt also endlich wieder näher, noch höhere Temperaturen sind allerdings nicht zu erwarten“, gab ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach bekannt. Bis die Temperaturen zum Beginn der neuen Woche endlich nach oben gehen, heißt es nun über das Wochenende erst einmal weiter frösteln. Zwar gehen die Temperaturen auch am Wochenende bereits leicht nach oben. Trotzdem bleibt es bei Temperaturen zwischen 6 und 15 Grad weitgehend grau und wolkig.

Die besten Aussichten auf ein wenig Sonnenschein am Wochenende bestehen an der Nordseeküste und im Nordwesten. In der Mitte und im Süden Deutschlands könnte es das ganze Wochenende über weiter regnen. Allerdings scheint nun wenigstens der Nachtfrost den Rückzug anzutreten. Temperaturen unter dem Gefrierpunkt wird es nun wohl lediglich noch in den Bergen geben.

Frühling kommt nur langsam in Fahrt

Doch auch in der nächsten Woche schafft es der Frühling noch nicht, sich vollständig durchzusetzen. Denn bereits in der Wochenmitte wird der Trend der steigenden Temperaturen dann schon wieder unterbrochen. „Nach der Wochenmitte setzt sich der Temperaturtrend voraussichtlich nicht fort“, gibt sich ein Meteorologe des DWD skeptisch. Allem Anschein könnten die Temperaturen zum nächsten Wochenende hin eher wieder etwas zurück gehen. Zudem soll das Klima dann auch wieder unbeständiger werden. Wie es scheint müssen die Bundesbürger also auch weiter auf eine längere Frühlingsperiode warten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.