Xiaomi Mi Mix 2 präsentiert: Jetzt auch mit LTE Band 20 und der Mi6-Cam 8
Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Xiaomi legt noch einmal nach, ehe morgen Apple jenem Trend folgen wird, den die erste Generation des Mi Mix mit angestoßen hatte. Das Xiaomi Mi Mix 2 ist offiziell vorgestellt worden, optimiert weiter die Display-To-Body-Ratio und bessert allem Anschein nach endlich auch bei der Kamera nach.

Es hat sich schon im letzten Jahr abgezeichnet, welchem Smartphone-Trend wir 2017 die meiste Aufmerksamkeit schenken werden – und Xiaomi war daran nicht eben unbeteiligt. Daher wurde der Nachfolger des randlosen Smartphones aus der Zukunft mit Spannung erwartet und ist heute gemeinsam mit einem neuen Notebook und dem Xiaomi Mi Note 3 enthüllt worden.

Kamera und Hardware: Im Mi6 bewährt, im Mi Mix 2 willkommen

Werbung
Xiaomi Mi A1 Banner

Ehe wir uns dem offensichtlichen Highlight – dem Design – widmen, soll die Kamera unsere Aufmerksamkeit erhalten, denn die war nicht nur für uns der einzige wirklich enttäuschende Aspekt am Vorgänger.

Umso erfreulicher deshalb, dass Xiaomi für das Mi Mix 2 auf den Sony IMX386-Sensor mit optischem Bildstabilisator und LED-Blitz setzt: Genau jenes Setup also, das wir schon beim Xiaomi Mi6 für ausgesprochen gut befunden haben. Bei einer Auflösung von 12 Megapixeln und 1.25μm großen Pixeln besteht Grund zur Hoffnung, dass Xiaomi hier den Abstand zu vergleichbaren High-End-Smartphones deutlich reduziert hat, auf die Dual Cam-Features des Mi6 muss man aber verzichten.

Auch die weiteren technischen Daten ähneln natürlich dem derzeitigen Flaggschiff der Chinesen. Den Qualcomm Snapdragon 835 wird man hier niemandem mehr vorstellen müssen, ihm stehen außerdem 6GB RAM und bis zu 256GB Speicher zur Seite. Bluetooth 5.0, Wi-Fi und NFC sind ebenfalls vorhanden und…Trommelwirbel…das Xiaomi Mi Mix 2 unterstützt in puncto LTE 6 Modi und 43 Bänder, inklusive dem 800MHz-Band 20! Zusammen mit der vielversprechenden Kamera wohl die interessanteste Neuerung, auch der 3400mAh-Akku ist aber sehr willkommen.

Design: Keramik-Unibody und ein Display, soweit das Auge blickt

Aber natürlich sind all diese eigentlich sehr entscheidenden Verbesserungen nicht das, was einem auffällt, wenn man sich das Smartphone ansieht. Denn Xiaomi bessert hier noch einmal nach, was den Hype um das Mi Mix erst hat entstehen lassen und bietet nun ein Display, das ganze 95 Prozent der Front für sich beanspruchen kann.

Da es zu den anderen Seiten nicht mehr viel zu optimieren gab, wurde das “Kinn” des Smartphones deutlich reduziert und beherbergt auch weiterhin eine gute verstecke Frontkamera. Außerdem ist man für das 5.99 Zoll große Display nun auch auf das 18:9-Format umgestiegen.

Eingefasst wird diese Front von einem schlanken Aluminiumrahmen, auf der Rückseite kommt aber noch immer Keramik zum Einsatz. Die Kamera ist von einem schmalen goldenen Ring umgeben und ist mittig über dem Fingerabdruckscanner positioniert und der Slogan “Mix Designed by Xiaomi” verkündet von dem völlig gerechtfertigten Stolz des Unternehmens auf die technische Leistung hinter diesem Smartphone – allein schon wegen der einmaligen Art und Weise, wie die Lautsprecher trotz des allgegenwärtigen Displays Sound ausgeben können.

Verfügbarkeit und Preise

Das Mix 2 wird es in drei Varianten geben. Allen gemeinsam sind der QSD835 und 6GB RAM, der Speicherplatz variiert aber zwischen 64GB und 256GB.

Umgerechnet in Euro wird die 64GB-Variante ca. 421 € (3299 RMB), die 128GB-Variante ca. 461€ (3599RMB) und das 256GB-Modell ca. 511€ (3999 RMB) kosten. Preise, die sich wirklich sehen lassen können, auch wenn wir das Xiaomi Mi Mix 2 hierzulande wohl nicht offiziell bekommen werden und sie bei den Importeuren meist etwas variieren. Außerdem wird es eine Special Edition geben, deren Gehäuse komplett aus Keramik besteht.

Noch weniger Rand, alle LTE-Frequenzen, etwas niedrigere Preise und eine vermutlich deutlich bessere Kamera. Also unsere Wunschliste scheint Xiaomi komplett abgearbeitet zu haben, wie sieht das bei euch aus?

  • https://v-i-t-t-i.de/ dennisvitt

    sehr schickes Teil.. Besonders das Display ist Liebe

    • https://www.androidkosmos.de Daniel

      Auf jeden Fall und für alle Nörgler mit Band 20, Hamma.

      • Simon Oelerich

        Meinst du solche, die in Brandenburg abwechselnd Edge und “Nur Notruf” haben?
        Aber so kurz nach dem Mi A1 schon eine angenehme Überraschung, auch ein High-End-Smartphone mit Band 20 von Xiaomi zu sehen (und keine Global-Edition, die fünf Monate später kommt und entsprechend teuer ist).