Werbung

Xiaomi Mijia Quartz Watch im Test – smarte Uhr im analogen Gewand

Mit der Mijia Quartz Watch hat Xiaomi, bzw. Mijia, eine analoge Uhr mit ein paar digitalen Features auf den Markt gebracht. Wir schauen uns das Ganze mal an.

Dies ist die erste Hybrid-Watch von Xiaomi bzw. Mijia. Erfolge konnte Xiaomi schon mit dem Mi-Band oder in Kooperation mit Amazfit bereits feiern. Nun veröffentlicht Xiaomi eine Watch unter dem Mijia-Brand. Diese Uhr wurde uns von Gearbest* zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

DSC 9931 Large 1024x681

Mijia Quartz Watch – technische Daten

  • Farbe: Schwarz / dunkelgrau / blau
  • Bluetooth 4.0
  • Gehäusematerial: Rostfreier Stahl
  • Batterielaufzeit: 6 Monate (Herstellerangabe)
  • Armband aus Leder
  • IP67 staub- und wassergeschützt
  • Kompatibel mit iOS und Android
  • Dimensionen 24 x 4 x 1,19 cm
  • Gewicht 42 g
  • Lieferumfang 1x Smartwatch

Verpackung und Inhalt

Die Verpackung der Mijia Quartz Watch ist wie gewohnt schlicht, mit Print auf der Vorderseite. An der Seite befinden sich Mi und Mijia Logo. Auf der Rückseite finden wir die technischen Daten.

Design und Verarbeitung

Das Aussehen der Mijia Quartz Watch wirkt minimalistisch. Keine Zahlen, einfach Striche für die Zeit. Im oberen Bereich der Uhr prangt das Mijia-Logo, im unteren Bereich befindet sich das Pedometer. Es zählt die Schritte in 1000ern, bis maximal 20000 pro Tag. Die Verarbeitung ist sehr gut. Geliefert wird die Uhr zum Beispiel mit einem Lederarmband, nicht wie bei anderen Herstellern mit einem Silikon-Armband. Desweiteren ist das Gehäuse aus speziell gehärtetem Edelstahl und soll besonders „Macken-resistent“ sein. Das abgerundete Glas soll zum einen bei Sonnenlichteinfall gut ablesbar und das gehärtetete Glas auch kratzfest sein. Das Rädchen an der Seite ist leider nur zur BT-Synchronisation mit dem Smartphone gedacht. Die Uhr ist nur spritzwassergeschützt, das heißt, zum duschen sollte sie auch abgenommen werden.

 

Die Android App

Um die Mijia Quartz Watch zu nutzen, müsst ihr euch erst einmal die Mi Home App herunterladen. In der App selbst könnt ihr nach der Anmeldung „Devices nearby“ suchen. Da sollte euch die Uhr angezeigt werden. Dann müsst ihr den Einrichtungsprozess durchlaufen.Ist die Einrichtung abgeschlossen, wird euch erstmal die Beijing-Zeitzone angezeigt. Anmerkung: Solltet ihr alles auf Chinesisch angezeigt bekommen, habt ihr als App-Sprache default oder deutsch eingestellt. Stellt die Appsprache auf Englisch und ihr bekommt auch alle Funktionen auf englisch angezeigt. Nun kommt das kleine Trickspiel, damit die Uhr in unserer Zeitzone läuft. Die Uhr bzw. die App kommt mit der deutschen Sommerzeit nicht klar. Ihr könnt zwar Berlin als Zeitzone einstellen, dann geht die Uhr aber 1 Std nach. Nehmt z.B. Bukarest, und klickt auf anwenden, schon seht ihr, daß die Uhr durchläuft und versucht, die richtige Zeit einzustellen. Sollte das nicht direkt funktionieren, könnt unter hands calibration die Uhr einstellen. Zum einen definiert ihr ob ihr Links- oder Rechtsträger seid, und zum anderen wird die Uhr und das Pedometer kalibriert.

App-Funktionen im Überblick:

  • Weltuhr
  • Interval-Erinnerung
  • Anrufervibration (max 10 Anrufer oder Gruppen definiert)
  • Alarm

Die Funktionen der Mijia Quartz Watch sind genauso minimalistisch wie die Uhr selbst. Die Weltuhr ist gut, man kann mit einem Klick die Uhr auf die Zeitzone konfigurieren in der man sich gerade befindet. Automatisch funktioniert das Ganze leider nicht. Der Interval-Reminder dient zur Erinnerung bspw. das man sich stündlich bewegen soll, und kann von 1-60 Minuten konfiguriert werden. Die Anrufervibration vibriert nicht wie gedacht bei jedem Anruf, sondern vorher muss der jeweilige Anrufer definiert werden! Ich konnte im Test zwar die Anrufer festlegen, beim Speichern ist die App aber auf jedem Testgerät abgestürzt. Ich denke hier wird noch Funktionalität als Update nachgeliefert.

 

Fazit

Die Xiaomi Mijia Quartz Watch ist optisch eine sehr schicke Uhr. Wie Eingangs schon erwähnt minimalistisch, aber dennoch optisch ein Hingucker. Die Features sind für mich eher ein Weggucker. Das Pedometer springt in 400er Schritten, was ziemlich merkwürdig ist. Ich kann die Mi-App nicht nutzen, muss stattdessen die Mi Home nutzen. Für mich selbst war das kein Problem. Ich denke aber, einige potentielle Käufer würde das abschrecken, zumal damit auch ein Nutzungszwang der App besteht. Ansonsten kann die Uhr nicht genutzt werden. Dazu kommen die spärlichen Funktionen, und die nicht funktionierende Anrufervibration. Das man das Rädchen an der Seite nicht zum manuellen Einstellen der Uhr verwenden kann, finde ich ebenfalls ungünstig. Vom Tragekomfort ist die Uhr Top, und ich sage mal für eine gute analoge Uhr zahlt der Kunde in etwa das gleiche wie für die Mijia Quartz Watch. Uhrenliebhaber sollten zugreifen, Leute die primär die smarten Funktionen nutzen möchten, sollten lieber zum Miband greifen.

 

* Dieser Beitrag erhält Partnerlinks. Wenn du darüber einen Artikel kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht, du unterstützt uns aber dabei, die Arbeit an dieser Seite fortzusetzen.
DSC 9944 Large 150x150
Xiaomi Mijia Quartz Watch im Test – smarte Uhr im analogen Gewand
Design10
Verarbeitung10
Batterielaufzeit9
Funktionen5
Software/App6.5
Preis-Leistung8
Positiv
Top Verarbeitung
Tolles minimalistisches Design
Lederarmband
6 Monate Batterielaufzeit
Negativ
wenig smarte Funktionen
Anrufervibration stürzt ab
ohne App kann die Uhr nicht genutzt werden
8.1
Score
Mijia Smart Smartwatch kaufen

Werbung

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.