Zeugen gesucht: Unfallverursacher flieht! – 1 Toter bei Unfall-Drama auf der A4

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A4 bei Hainichen in Sachsen hat am späten Sonntagabend ein Todesopfer gefordert. Der 36-jährige Fahrer eines Mazda Cabriolets musste eine Notbremsung durchführen, weil ein Wagen vor ihm unachtsam die Fahrspur gewechselt hatte. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Nachdem sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen hatte, krachte es gegen einen Baum. Der Fahrer des Wagens verstarb noch am Unfallort.

Schwerer Verkehrsunfall in Sachsen: Polizei sucht Zeugen

Der schwere Unfall hatte sich etwa gegen 20:00 Uhr ereignet. Der Fahrer des Madza Cabriolets war auf der linken Spur der Autobahn unterwegs. Kurz darauf sei ein dunkler Wagen zum Überholen von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt sein, was den Fahrer des Cabriolets zu einer Notbremsung veranlasst hatte, bei der er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Zunächst krachte der Wagen durch einen Wildzaun am Rand der Autobahn, überschlug sich dann mehrfach und krachte gegen einen Baum. Wie ein Polizeisprecherin mitteilte, starb der Fahrer des Cabriolets noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen, um den Fahrer des Wagens zu finden, der den Mazda zu der Notbremsung genötigt hatte. Der Fahrer hatte sich nach dem Unfall von der Unfallstelle entfernt. Nach Angaben von Zeugen handelt es sich um einen dunklen SUV oder Van. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfall machen kann, wird gebeten sich unter der Nummer 0371/87400 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.