Zoë Kravitz und Karl Glusman: Ehe-Aus nach weniger als zwei Jahren

Sie hatten 2019 geheiratet

Die Ehe von Zoë Kravitz (32, „Kin“) und ihrem Mann Karl Glusman (33) steht vor dem Aus. Die beiden Schauspieler möchten sich scheiden lassen. Das berichtet das US-Magazin „People“ unter Berufung auf vorliegende Gerichtsunterlagen. Auch ein Sprecher von Kravitz habe dies bestätigt.

Scheidung am 23. Dezember eingereicht

Kravitz soll die Scheidung einen Tag vor Weihnachten eingereicht haben. Die Gründe hierfür sind derzeit nicht bekannt. Im Oktober 2018 verriet sie dem „Rolling Stone“, dass das Paar sich verlobt hatte. Glusman habe damals in ihrem Wohnzimmer um ihre Hand angehalten. „Ich war in Jogginghosen. Ich glaube, ich war ein bisschen betrunken“, erklärte die Schauspielerin. Er habe sie zuerst umarmt und sie habe sich Sorgen gemacht, weil sein Herz so schnell geschlagen habe. Doch dann sei Glusman auf die Knie gegangen und habe eine Schachtel mit ihrem Traumring hervorgeholt.

Im Juni 2019 hatten die beiden Schauspieler in Paris geheiratet, im Heim von Musiker Lenny Kravitz (56), dem Vater von Zoë. Kurz zuvor sollen sie sich bereits standesamtlich getraut haben. Dabei gewesen sein in Frankreich sollen damals unter anderem auch die Schauspielerinnen Shailene Woodley (29) und Reese Witherspoon (44) sowie Kravitz‘ Mutter Lisa Bonet (53) und deren neuer Ehemann und „Aquaman“-Star Jason Momoa (41).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.