WerbungGearbest  promotion

Mit dem ASUS ZenPad 3S 10 LTE hat das Unternehmen aus Taiwan ein neues High-End-Tablet vorgestellt, das umgehend auch in Deutschland verfügbar ist.

Der Tablet-Markt stagniert schon seit geraumer Zeit, die verbliebene Aufmerksamkeit konzentriert sich vor allem auf die iPad-Modelle und die aufstrebenden Windows-Convertibles, die sich als Einzige gegen den Abwärtstrend stemmen können. Um Android-Tablets ist es dagegen etwas ruhiger geworden, insbesondere im High-End-Bereich, wo Samsung nach weit über einem Jahr demnächst wohl mit einem Nachfolger des Galaxy Tab S2 punkten möchte. ASUS hält sich nicht so lange zurück und stellt schon einige Tage vor dem Mobile World Congress ein neues Tablet vor, das löblicherweise auch umgehend in Deutschland erhältlich ist: Das ASUS ZenPad 3S 10 LTE positioniert sich mit einer UVP von 450 Euro, einem 2K-IPS Display und einem ausgesprochen dünnen Unibody-Design in der Oberklasse und ist ab sofort in der Farbe “Slate Gray” im Online Shop des Unternehmens erhältlich.

Mit einem leichten und extrem dünnen eloxierten Aluminium-Unibody macht das ZenPad 3S optisch schonmal einiges her.

Der eloxierte Aluminium-Unibody des Tablets macht nicht nur mit seinen abgeschliffenen Kanten was her, sondern ist zudem auch noch gerade einmal 5,8 Millimeter dünn und bringt 490 Gramm auf die Waage – trotz des 9,7 Zoll großen IPS-Panels, das mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixeln, einem schmalen Rahmen und der VisualMaster-Technik geradezu prädestiniert für den Konsum von Medieninhalten ist. Insbesondere Videos sollen ASUS zufolge außerdem von Tru2Life – einer verbesserten Bildsignalverarbeitung, die kontrastreichere, schärfere Bilder und eine realistischere Videowiedergabe ermöglicht – und der SonicMaster 3.0-Technik inklusive Surround Sound 7.1 profitieren.

2K-Display, Tru2Life-Technologie und SonicMaster 3.0 prädestinieren das ZenPad 3S für Filme und Serien.

Der 64-Bit Hexacore-Snapdragon 650 wird von 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Adreno 510 begleitet und dürfte sich damit zwar nicht an die Spitze der Benchmarks setzen, aber wohl dennoch für ausreichend Leistung sorgen. Mit USB Typ C, ac-Wlan und dem integrierten LTE-Modem ist man auch sonst zügig unterwegs. Außerdem unterstützt der USB-Anschluss löblicherweise QuickCharge 3.0 und der 7800mAh-Akku sollte dementsprechend schnell aufgeladen sein. Zur sonstigen Hardware-Ausstattung gehören ein Klinkenanschluss, eine 5 Megapixel Front- und eine 8 Megapixel Hauptkamera. Bei der Software wird das gewohnte Paket aus Android – aus unverständlichen Gründen allerdings noch in Version 6.0 Marshmallow smh – und der ASUS ZenUI 3.0, die unter anderem um einen Gaming-Modus erweiter wurde, abgeliefert. Sieht man mal von der Android-Version ab, leistet sich das ZenPad 3S 10 LTE zumindest auf dem Papier also keine echten Schwachpunkte und stellt durchaus eine Konkurrenz zu den aktuellen iPad-Modellen und dem kommenden Galaxy Tab S3 dar. Für 450 Euro bekommt man das, was drauf steht: ein echtes High-End-Tablet mit Android. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Produktseite des Herstellers.

QuelleASUS
Simon
19 Jahre alt, technikaffiner Student und langjähriger Android-Nutzer. Derzeit unterwegs mit dem Samsung Galaxy Note 4, Microsoft Surface Book und Samsung Galaxy Tab S.