Werbung

Black Shark: Gaming-Smartphone mit Snapdragon 845 und GamePad vorgestellt

Black Shark hat ein erstes Gaming-Smartphone vorgestellt, das nicht nur wie ein solches auch aussieht, sondern mit dem Snapdragon 845, einem 4000mAh-Akku und einem optionalen Bluetooth-GamePad für insgesamt unter 400 Euro auch wirklich interessant klingt.

Wir haben im Vorfeld bereits einiges vom Smartphone-Debüt des chinesischen Unternehmens Black Shark gesehen und auch ohne entsprechende Hinweise hat man dem Modell den Gaming-Fokus direkt ansehen können. Auch Gaming-PCs und entsprechendes Zubehör versuchen gerne mal durch einen auffälligen Look aus der Masse herauszustechen und diesen für ein Smartphone zu übernehmen stellt eine Gratwanderung dar, die Black Shark in meinen Augen aber außerordentlich gut gelungen ist. Überhaupt sieht das Smartphone erfrischend anders und gleichzeitig durchaus attraktiv aus.

14img1

Während die Rückseite insbesondere durch das leuchtend-grüne Logo geradezu Gaming-Smartphone schreit und zudem wirkt, als könnte sie ausgesprochen gut in der Hand liegen, präsentiert sich die Front deutlich zurückhaltener. Neben dem Fingerabdruck-Sensor findet sich dort das 5.99 Zoll in der Diagonale messende FHD-Display im 18:9-Format, das die MEMC-Technologie und den DCI-P3 Farbumfang unterstützt.

Hardware

In puncto Performance wird man sich dem ersten Eindruck nach bis auf weiteres keine Gedanken machen müssen. Qualcomm’s aktueller Top-SoC, der Snapdragon 845 mit integrierter Adreno 630-GPU, kann je nach Modell auf 6 oder 8GB Ram sowie 64 oder 128GB an UFS 2.1-Speicher zurückgreifen. Er soll durch eine Kombination verschiedener Materialien und Techniken sehr effektiv gekühlt werden, um möglichst lange die notwendige Rechenleistung zu liefern.

Black Shark Smartphone Cooling 1024x703

Von all dem hat man aber nicht viel, wenn der Akku nicht mithält. Mit einer Kapazität von 4000mAh liefert Black Shark aber auch hier einen soliden Wert ab und Unterstützung für QuickCharge 3.0 und damit für 18W Fast Charging ist ebenso gegeben. Abseits des dafür verwendeten USB Typ C-Ports bietet das Smartphone auch noch Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 5.0, 4G VoLTE, GPS sowie die Unterstützung von zwei SIM-Karten.

Den Fokus auf Gaming zu legen bedeutet aber nicht, andere Aspekte der Smartphone-Nutzung ganz auszublenden. Das Black Shark-Modell offeriert daher auch eine Dual-Cam, die sich aus einem 12 und einem 20 Megapixel-Sensor mit je einer f/1.75-Blende zusammensetzt und einen Phasen-Detektions-Autofokus und HDR-Support umfasst. Auf der Front kommt eine 20 Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende und Unterstützung für 4k Videos zum Einsatz.

Dedizierte Gaming-Features: Bluetooth-Controller und Software-Anpassungen

In China hat Mobile-Gaming ohnehin nochmal einen anderen Stellenwert, das Timing für ein passendes Smartphones könnte aber auch so kaum besser sein. Crossplay mit PC und Konsolen wird zunehmend zum Thema und unter anderem mit den Battle Royale-Titeln drängen zuletzt deutlich aufwändigere Titel auch auf die mobilen Plattformen. Entsprechende Hardware ist dagegen noch eher dünn gesät.

Black Shark Smartphone Controller 1024x489

Für längere Gaming-Sessions sind die meisten flachen Smartphones nur bedingt geeignet, das ebenfalls nur neun Millimeter dünne Black Shark aber verspricht haptisch nicht nur mit der ungewöhnlichen Rückseite, sondern auch mit dem Controller eine Verbesserung darzustellen – das Unternehmen bietet ein Bluetooth-basiertes GamePad an, das sich an die Oberseite des Smartphones aufstecken lässt. Neben einem eigenen 340mAh-Akku der für rund 30 Stunden Laufzeit sorgen soll, bietet dieses Zubehör je einen Trigger und einen Joystick. Insbesondere letzterer ergibt durchaus Sinn, verdeckt man so doch voraussichtlich deutlich weniger vom Display mit seinen Fingern. Der Controller ist darüber hinaus auch mit anderen Android-Smartphones (ab Version 4.4 und BT 4.0) kompatibel und bereits für umgerechnet 23 Euro (179 yuan) erhältlich.

Hi-Fi Audio und Stereo-Speaker sollen zur Immersion beitragen, auch softwareseitig hat man sich aber Gedanken gemacht. Mit dem Fingerabdruck-Sensor lässt sich das sogenannte Shark Dock aufrufen, um schnell den Nicht-Stören-Modus zu aktivieren oder Benachrichtigungen stummzuschalten – im Grunde scheint es sich um für Fullscreen-Apps optimierte Schnelleinstellungen zu handeln. Zur Anwendung kommt mit der JOY UI eine Android 8.0 Oreo ROM.

Preis und Verfügbarkeit

Umgerechnet 386 Euro (2999 yuan) werden für die Basis-Variante mit 6GB RAM und 64GB Speicher fällig. Da aufwändige Spieletitel mittlerweile durchaus Platz beanspruchen dürfte die größere Variante mit 8GB RAM und 128GB Speicher wohl vor allem wegen letzterem interessant sein. Sie kostet 3499 yuan und damit umgerechnet 451 Euro.

Ab dem 20. April kann das Black Shark Gaming-Smartphone in den Farben Polar Night Black und Sky Gray dann erworben werden. Ob eine Verfügbarkeit außerhalb des chinesischen Marktes vorgesehen ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Ich würde aber nicht damit rechnen.

Werbung

Quelle Black Shark
Über gizmochina

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.