Werbung

Gratis-App des Tages wird ersetzt durch „Amazon Underground“ (Update 27.08.2015)

0

Nach drei Jahren Bestehens des Amazon App-Stores gibt es keine tägliche Gratis-App mehr.

 

Dem einen oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen, dass die Gratis-App des Tages sowohl aus dem Amazon App als auch von der Internet-Seite verschwunden ist. Aktion beendet heißt es da lapidar auf der Seite.

Amazon_Gratis_App

Update 27.08.2015: Gratis-App wird ersetzt durch „Amazon Underground“

Ich hatte ja gestern bereits darüber geschrieben, dass die Gratis App des Tages ab sofort von Amazon gestrichen wurde und sowohl in der App als auch auf der Internetseite verschwunden sind. Heute morgen hatte ich dann eine Update der „normalenAmazon-Shop App und dort taucht jetzt nach tippen auf die Kategorie Apps und Spiele der neue Punkt Underground Apps auf.

androidkosmos_amazon_underground

Darüber könnt Ihr jetzt wie üblich wieder kostenlose Apps finden und installieren.

androidkosmos_amazon_underground2

Apps sind 100% kostenlos

Amazon verspricht mit Underground, dass das Angebot völlig kostenlos und ohne versteckte Kosten ist. Dazu sollen auch In-App-Käufe zählen. Für den Start werden diverse Premium-Apps, wie Sparkasse+, Blitzer.de Plus, OfficeSuite Professional 8 und Apps, die In-App-Käufe aufweisen, wie Angry Birds Stella, Lovoo, Die Eiskönigin Free Fall, Goat Simulator etc.

androidkosmos_underground-letter

 

Underground App

Ein etwas faden Beigeschmack gibt es für die Tatsache, dass Amazon uns erzählen will, dass es eine völlig eigenständige und neue App ist. Das stimmt so aber nicht, denn es wird darüber die normale Amazon Store-App installiert.

 

Um die App zu installieren öffnet auf eurem Smartphone den Browser und surft zu amazon.de/underground. Es wird aber wie gesagt der normale Amazon Store installiert.

amazon_underground_2

 

 

Stellt sich mir nur noch die Frage wie finanziert man denn das Ganze und wieso musste dafür ein neuer Name her?

Amazon soll dafür ein neuartiges Modell entwickelt haben:
Die App-Entwickler/Anbieter werden dann nach einer tatsächlicher Nutzung bezahlt und erhalten eine entsprechende Gebühr pro Minute. Dafür müssen sie im Gegenzug den kompletten Inhalt einer App ohne Extrakosten zur Verfügung stellen. Irgendwie alles etwas seltsam aber solange der Nutzer davon profitiert kann es einem auch egal sein. Ich hoffe das wirkt sich dann auch mal auf die Aktualität der Apps aus.

via Heise.de

 

Beitrag vom 26.08.2015:

Vorher konnte man dort jeden Tag eine kostenpflichtige App gratis bekommen. Diese wurde immer mit einem Banner für alle ersichtlich beworben. Jetzt ist damit Schluss und der Banner ist auch verschwunden. Ich weiß nicht wie es euch dabei geht aber für mich ist es ganz ehrlich kein großer Verlust, denn meistens waren das sowieso ziemlich schlechte Apps oder Games. Hier und da konnte man mal etwas einigermaßen vernünftiges ergattern aber leider gab es die meisten Apps dann auch nur in einer viel älteren Version als im offiziellen Google Play Store. Manchmal werden die gar nicht geupdatet. Für Entwickler scheint der Store somit auch nicht besonders interessant zu sein.

androidkosmos_amazon_appstore

Das in meinen Auge eh das größte Problem im Amazon App-Store, weswegen ich mir da auch noch nie Apps gekauft habe.

Aber der App-Store wurde damals von Amazon sowieso eher für die eigenen Fire-Geräte eröffnet, denn die müssen ohne den Zugriff auf den Google Play Store auskommen.

Insgesamt aber auch nicht ganz so tragisch, denn Amazon hat sowieso immer wieder Aktionen gehabt, wo sie gleich mehrere Apps im Gesamtwert zwischen 50-150 Euro kostenlos rausgehauen hat. Wenn man die eine oder andere Aktion mitgenommen hat, wird man aber eh feststellen, dass die bekannten und „besseren“ Apps sich dabei eh immer wiederholen bzw. wieder angeboten werden.

 

 

 

Werbung

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.