AndroidKosmos | Pebble 4.0 bringt App Glances und Verbesserungen an Apps und Firmware 4
WerbungGearbest  promotion

Das ehemalige Startup Pebble hat vor einige Tagen Version 4.0 für die Software seiner Uhren und der zugehörigen Companion-Apps angekündigt. Zu den zahlreichen Verbesserungen zählen auch neue Fitness-Funktionen und die sogenannten App Glances.

Verbesserungen für Pebble Health

Mit dem Update bekommt Pebble Health einige neue Funktionen und wird zudem tiefer in die Firmware der Uhren integriert

Vom Watchface aus gelangt man nun schnell zu einer Übersicht, in der die Schritt- und Schlafaktivitäten angezeigt werden. Zudem stellt man zu jeder Aktivität detailliertere Informationen bereit: etwa wie man sich im Vergleich zur letzten Woche schlägt. Auch in der Companion App hat man Hand angelegt und die Graphen übersichtlicher und informativer gestaltet. Überhaupt glänzen die Apps in Version 4.0 mit besserer Performance, neuen Farben und aufgefrischten Menüs und Layouts.

IMG_2392

Timeline und App-Glances

Der Launcher zeigt nun mehr Apps auf einmal, wie gehabt lässt sich die Anordnung nur über die zugehörige Mobile-App ändern. Ein nettes Feature sind aber vor allem die neuen App-Glances: Wie bei einem Widget werden damit die wichtigsten Informationen direkt im Launcher angezeigt. Man muss also die jeweilige App gar nicht mehr öffnen, um einen Blick auf die jüngst erhaltene Nachricht, die Wettervorhersage für den aktuellen Standort oder die zuletzt erstellte Notiz zu erhaschen.

IMG_2389
App Glances zeigen Informationen direkt im Launcher an

Bestimmte Apps lassen sich zudem als Favoriten festlegen und sind durch Drücken und Halten der Knöpfe an der Uhr besonders schnell zu erreichen. Vom Watchface aus gelangt man außerdem direkt zur persönlichen Timeline, wobei sich anstehende Ereignisse auch direkt auf diesem wiederfinden können.


Ab sofort kann die Version 4.0 der Pebble App aus dem Google Play Store beziehungsweise dem iOS App Store heruntergeladen werden. Nutzer einer Pebble Time, Pebble Time Steel oder Pebble Time Round können die Software ihrer Uhren über das entsprechende Menü in der App aktualisieren. Und das scheint sich wirklich zu lohnen, denn neben den üblichen Performance-Verbesserungen gibt es wirklich eine ganze Ladung neuer Features.

Quelle: Pebble Blog

Simon
19 Jahre alt, technikaffiner Student und langjähriger Android-Nutzer. Derzeit unterwegs mit dem Samsung Galaxy Note 4, Microsoft Surface Book und Samsung Galaxy Tab S.