Vollsperrung nach Massenunfall! 7 schwer Verletzte auf der Autobahn

Spurwechsel endet mit Massenunfall und Vollsperrung!

Golffahrerin will auffahrendem Lkw Platz machen und wechselt auf Überholspur – nachfolgender Pkw kracht in Golf und schieb diesen unter Sattelzug – sieben Verletzte!

Schwerverletzte und Vollsperrung!

Dramatischer Verkehrsunfall auf der A33: Zwischen Hilter und Dissen kollidierten gleich zwei Pkw und ein Lkw miteinander. Der Crash forderte sieben Verletzte. Ein VW Golf mit vier Frauen zwischen 21 und 28 Jahren aus dem Kreis Steinfurt war in Richtung Bielefeld unterwegs, als ein Sattelzug an der Anschlussstelle Hilter auf die A33 auffahren wollte. Die Fahrerin des Pkw wechselte daraufhin auf die linke Spur, um dem 40-Tonner Platz zu machen. Dabei übersah sie einen von hinten herannahenden Opel Astra aus Osnabrück. Der mit drei Personen besetzte Pkw krachte dem Golf ins Heck und schob diesen unter den Sattelauflieger. Daraufhin wurde der Golf etliche Meter mitgeschliffen, bevor er sich löste und in die Mittelleitplanke einschlug. Alle sieben Insassen der beiden Pkw erlitten schwere Verletzungen. Nur der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Vollsperrung bei Räumarbeiten

Für die komplizierte Unfallaufnahme muss die A33 in Richtung Süden bis mindestens 22 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein rund zehn Kilometer langer Stau.