WerbungGearbest  promotion

Heute war es dann soweit und der Android Erfinder Andy Rubin hat mit dem Essential Phone sein erstes eigenes Smartphone vorgestellt.

Wie angekündigt hat Andy Rubin heute das modulare Smartphone „Essential Phone“ mit gleich einem eigenen ganzen Modularen-Ökosystem vorgestellt. So ist die eigentliche Überraschung eher das eigene Ökosystem.

Das ist Andy Rubins Essential Phone

Hervorzuheben sind hier sicherlich das Titan-Gehäuse und die Keramik-Rückseite. Das Display selbst ist mit Gorilla Glas 5 bestückt und die Symbiose dieser drei Komponenten dürften das Essential Phone extrem robust und widerstandsfähig machen. Über die Optik und Design lässt sich wie immer streiten.

Rahmenlos ist im Trend, wie beim Mi Mix, LG G6 oder Samsung Galaxy S8. Apropos Display, das ist 5,71 Zoll groß und hat eine QHD-Auflösung von 2560 x 1312 Pixel mit einem Seitenverhältnis von 19:10. Das Kontrastverhältnis ist 1:1000 mit einer Helligkeit von 500nit. Die Display-Technologie ist CGS / LTPS. Durch das fast rahmenlose Design schafft man es die 5,7 Zoll in die Abmessungen 141,5 x 71,1mm zu bekommen.

Durch den Platzmangel musste man sich aber auch hier für die Frontkamera etwas spezielles einfallen lassen. Hier hat man sich entschieden, die Frontcam mit 8 Megapixel (f/2.2 Blende) oben in das Display einzuarbeiten. Optisch für mich nicht ganz so gut gelungen aber das ist Geschmackssache.

Schaut man in das Innere des Essential Phone, so wird hier auch schnell klar, dass man es mit einem echten Flaggschiff-Smartphone zu tun hat. So ist das Herzstück der Snapdragon 835 mit Adreno 540 GPU von Qualcomm. Der interne Speicher beträgt 128GB mit UFS 2.1 und wird von 4GB RAM unterstützt.

Das Smartphone unterstützt das neue Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11ac, GPS +GLONASS und ein NFC-Chip ist ebenfalls integriert. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite platziert. Anzumerken ist, dass Essential Phone unterstützt alle gängigen LTE-Frequenzen inklusive dem Band 20 aber ein Dual-Sim Schacht ist  nicht vorhanden.

Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera mit 2x 12 Megapixel, einer f/1.8 Blende und einem Sichtfeld von 210 Grad. Zusätzlich dient eine Linse als Monochrom-Sensor. Die Kamera schafft außerdem 4K Videoaufnahmen mit 30fps.

Das Essential Phone besitzt allerdings keinen 3,5 Klinkenanschluss für Kopfhörer mehr, dafür muss man den USB Typ-C verwenden. Die Akkukapazität fällt leider mit 3040mAh etwas zu mager für meinen Geschmack aus, wenn man bedenkt, dass man damit ein 5,7″ großes 2K-Display mit Energie versorgen muss. Dafür unterstützt es aber auch Quick-Charge für schnelles Aufladen.

Essential Phone Preis und vorbestellen

Die UVP gibt man mit 699 US-Dollar an und kann leider aktuell nur in den USA vorbestellt werden. Wann und ob das Essential Phone auch außerhalb der USA erscheinen wird ist noch unklar.

 

Essential Phone: Module

Wer die Rückseite etwas genauer betrachtet hat, wird sicherlich die Pins auf der rechten Seite neben der Dual-Cam bemerkt haben. Diese dienen dazu das Essential Phone mit einem 360 Grad Kamera-Modul bestücken zu können mit dem Ihr 360 Grad Videos in einer UHD (3840×1920) Auflösung und 30fps aufnehmen könnt.

Befestigt wird das Kameramodul mit den magnetische Pogo-Pins, die gleichzeitig den Kontakt herstellen und auf der Oberseite einrastet. Vorbesteller erhalten die Kamera beim Kauf des Essential Phone für günstige 50 US-Dollar extra. Später kann das 360 Grad Kameramodul auch separat für 199 US-Dollar erworben werden.

Neben dem Kameramodul gibt es dann noch eine eigene Dockingstation, mit dem Ihr das Essential Phone drahtlos aufladen könnt.

Weitere Module sollen später noch folgen aber ob die sich durchsetzen, lasse ich mal so im Raum stehen.

QuelleEssential Phone
Daniel
Ich bin der Gründer & Eigentümer von AndroidKosmos und ein bekennender Tech-Nerd. Mich interessiert alles rund um Mobile Computing, Smartphones, Tablets, Kopfhörer, Gadgets und bin in der Google/Android-Welt zu Hause.