Xiaomi mausert sich nicht nur langsam zu einer echten Größe auf dem Smartphone-Markt, das ehemalige Start-Up expandiert auch kontinuierlich in die verschiedensten Bereiche. Das Mobile-Angebot hat man dabei im vergangenen Jahr mit eigenen Notebooks komplettiert und die 12.5 Zoll Variante des Mi Book hat nun ein kleines Hardware-Upgrade erhalten.Im Vergleich zu dem, was Xiaomi beispielsweise im Bereich der Gadgets so alles treibt, erscheint ein Notebook geradezu konservativ. Dennoch ergänzen die Mi Book-Modelle, die im vergangenen Sommer vorgestellt worden sind, das Portfolio des chinesischen Unternehmens eigentlich ganz hervorragend: Besitzer eines Mi Band 2 können beispielsweise das Mi Book Air mit der Smart Unlock App bequem entsperren, vergleichbar mit dem Zusammenspiel von Macbook und Apple Watch also.

WerbungGearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Doch ebenso wie das Xiaomi Mi Band 2 nur einen Bruchteil dessen kostet, was man derzeit für eine Apple Watch ausgeben darf, machen auch die Notebooks vor allem durch den Preis Konkurrenz – 3,499 Yuan, umgerechnet also nur knapp über 500 Dollar kostet die alte 12.5 Zoll-Version des Mi Book Air. „Alte“ kann man deshalb sagen, weil Xiaomi unlängst ein Upgrade spendiert hat, das statt dem Intel Core M3 der sechsten Generation nun die siebte Generation des besagten Prozessors einsetzt. Dieser setzt weiterhin auf die selbe Architektur und bringt nur minimal mehr Performance mit, wird aber nun von vis zu 256GB internem Speicher begleitet.

Die restlichen technischen Daten bleiben unverändert: In einem 12 Millimeter schlanken und nur 1,07kg leichtem Metallgehäuse stecken 4 GB RAM, ein 12,5 Zoll großes Full HD-Display, aktuelle Anschlüsse und ein 37Wh Akku. Das Mi Book Air setzt außerdem auf Windows 10 und besitzt kein deutschsprachiges Tastaturlayout. Auch wenn es noch keine Informationen zur Preisgestaltung gibt, dürfte dieser zumindest in der 128 GB-Variante nahezu unverändert bleiben. Wie sich das Notebook im Alltag schlägt, erfahrt ihr auch in unserem ausführlichen Testbericht:

Test / Review: Xiaomi MiBook Air: Nicht das perfekte erste Mal