AndroidKosmos | Honor 6X vorgestellt: Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Cam 3

Mit dem Honor 6X stellt Huawei ein neues Mittelklasse-Smartphone vor, das wie viele andere Modelle des Herstellers aus diesem Jahr auf eine Dual-Cam setzt. Außerdem gibt es ein 5,5 Zoll großes Full HD-Display und einen Fingerabdrucksensor – los geht es in China bereits für umgerechnet rund 134 Euro.

WerbungGearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Huawei ist von dem Konzept der Dual-Cam offensichtlich sehr angetan. Anscheinend zurecht, denn auch in unserem Testbericht konnten die Bilder des P9 dank der Kooperation mit Leica überzeugen und die Kamera des größeren P9 Plus lieferte im Test ebenso Spitzen-Ergebnisse. Vermehrt kommt die Technik nun auch in preisgünstigeren Smartphones des Herstellers zum Einsatz, unter anderem auch im neu vorgestellten Honor 6X.

Die verbaute 12 Megapixel-Kamera setzt auf einen besonders schnelle Phasen-Detektions-Autofokus und 1.25um große Pixel. Eine zweite Kamera löst mit 2 Megapixeln auf und sorgt für Tiefenschärfe und einen Bokeh-Effekt, der sich sonst häufig nur durch digitale Nachbearbeitung oder den Einsatz hochwertiger Kameras erzielen lässt. Die Frontkamera löst derweil mit ordentlichen 8 Megapixeln auf und sollte für Selfies und Videotelefonie allemal ausreichen.

 

 

Anders als bei den P9-Flaggschiffen oder dem Honor 8 sind die beiden rückseitigen Kameras nicht nebeneinander, sondern untereinander positioniert. Darunter ist ein Fingerabdrucksensor in den Metall-Unibody eingelassen, der das Smartphone in 0,3 Sekunden entsperren soll. Die Front dominiert dagegen ein von 2,5D Glas geschütztes 5,5 Zoll große Full HD IPS-Display, das von recht schmalen Rändern eingefasst wird.

honor_6x_id_06

Für ausreichend Performance soll der hauseigene Kirin 655 sorgen, dessen Acht Kerne mit bis zu 2,1 GHz takten. Der im 16 Nanometer-Verfahren gefertigte SoC setzt zudem auf eine Mali T830-MP2 Grafikeinheit und wird je nach Speichergröße von bis zu 4 GB Arbeitsspeicher flankiert – 32 oder 64 GB an internem stehen dabei zur Auswahl. Auch die üblichen Verbindungen stehen zur Verfügung: Neben LTE und Wi-Fi auch Bluetooth 4.1 und GPS. Leider setzt man aber wohl nicht auf USB Typ-C, womit man sich positiv von vielen anderen Smartphones dieser Preisklasse hätte absetzen können.

Vorinstalliert ist Android 6.0 Marshmallow, darüber liegt die gewohnte EMUI-Oberfläche in der Version 4.1. Ein Update auf Android Nougat sollte noch folgen, der abermals verbesserte Doze-Modus könnte dann auch noch mehr Laufzeit aus dem 3340mAh starken Akku herausholen.


Bisher gibt es keine Angaben dazu, ob das Honor 6X seinen Weg auch nach Deutschland finden wird. Interessant wäre es durchaus, schließlich erhält man zu Preisen von umgerechnet 134 (32GB + 3GB) bis 215 (64GB+4GB) Euro ein durchaus ansprechendes Smartphone. Das 6X bietet schließlich nicht nur mehr Speicher als die meisten Geräte, die hierzulande in dieser Preisklasse angeboten werden, sondern kann auch mit einer Dual-Cam aufwarten.

 

Quellen: fonearena, Honor