John Oates – Geld und Vermögen 2022 – so reich ist John Oates

John Oates Nettowert: John Oates ist ein amerikanischer Rock-, R&B- und Soul-Gitarrist, Musiker, Songwriter und Produzent mit einem Nettovermögen von 60 Millionen Dollar. John Oates ist vor allem als Mitglied des Musikduos Hall and Oates mit Daryl Hall bekannt. Mit Hall und Oates verkaufte er international 40 Millionen Platten und hatte zehn Nummer-eins-Hits, von denen er die meisten mitgeschrieben hat. In den Jahren 2002 und 2008 veröffentlichte er Soloalben. Er wurde sowohl in die Songwriters Hall of Fame als auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Frühes Leben: Oates wurde am 7. April 1948 in New York City, New York geboren, wuchs aber in North Wales, Pennsylvania, einem Vorort von Philadelphia auf. Seine Mutter war eine italienische Einwanderin, sein Vater war Engländer und Gibraltarer. Als Heranwachsender nahm Oates am Ringen teil, war sogar Kapitän seines Highschool-Ringerteams und wurde lokaler Meister in seiner Gewichtsklasse. Aufgrund seines Talents erhielt er ein Ringer-Stipendium an verschiedenen Colleges und entschied sich schließlich für die Temple University, um in Philadelphia zu leben. Während seines ersten Studienjahres beschloss er, mit dem Ringen aufzuhören, da der ständige Zwang, seine Gewichtsklasse zu halten, lästig wurde.

Hall & Oates: Während seines Studiums an der Temple University lernte Oates Daryl Hall kennen, der ebenfalls an der Temple studierte. Im Jahr 1967. Sowohl Oates als auch Hall spielten zu dieser Zeit in ihren eigenen Bands, entdeckten aber, dass sie sich für denselben Musikstil interessierten und beschlossen, ein Duo zu bilden, Hall & Oates. Sie wohnten in mehreren Wohnungen zusammen und begannen mit dem Musikmachen, obwohl sie erst 1970 ernsthaft mit der Arbeit an Platten begannen. 1972 wurden sie dann von Atlantic Records unter Vertrag genommen.

Die ersten Alben des Duos waren nicht besonders populär und sie verließen Atlantic Records 1975 und schlossen sich RCA Records an, unter dem sie „Daryl Hall & John Oates“ veröffentlichten. Dieses Album enthielt die beiden Songs „Sara Smile“ und „She’s Gone“, die es jeweils in die Top 10 der Billboard Hot 100 Charts schafften. Im selben Jahr, 1976, veröffentlichten sie ein weiteres Album, „Bigger Than Both of Us“. Die zweite Single aus diesem Album, „Rich Girl“, wurde der erste Nummer-eins-Hit des Duos.

Bis zum Ende der 1970er Jahre hatten Hall & Oates jedoch Schwierigkeiten, ihre neu veröffentlichte Musik im Radio zu spielen. Sie waren der Meinung, dass dies in erster Linie an ihrer Plattenfirma RCA Records lag, die das Duo auf kommerzielle Hits festnageln wollte und ihnen nicht so viel musikalische Freiheit ließ, wie sie wollten. Um dies zu ändern, beschlossen Hall & Oates, neue Musik in New York City und nicht in Los Angeles aufzunehmen. Sie begannen auch, ihre eigenen Aufnahmen zu produzieren, anstatt eine große Anzahl von externen Einflüssen einzubeziehen. So entstand das Album „Voices“, das komplett von Hall & Oates geschrieben, produziert und arrangiert wurde und in nur einem Monat fertiggestellt wurde. Dieses Album enthielt eine Reihe von Songs, die die Billboard-Charts stürmten, darunter „Kiss on My List“, „You Make My Dreams“ und „Everytime You Go Away“

.

Schnell arbeitend, veröffentlichten Hall & Oates ihr nächstes Album, „Private Eyes“, innerhalb des nächsten Jahres. Dieses Album war insgesamt sehr erfolgreich und schaffte es in die Top 10 der Billboard 200 Albumcharts. Vier Singles aus dem Album schafften es ebenfalls in die Top 40 der Charts, darunter „I Can’t Go For That“ und „Private Eyes“, die beide Platz eins erreichten. An diesen Erfolg anknüpfend, war das nächste Album des Duos, „H2O“, das erfolgreichste Album von Hall & Camp; Oates. Es kletterte bis auf Platz drei der Billboard-Albumcharts und brachte drei Top-10-Singles hervor, darunter „Maneater“. „Maneater“ wurde zum populärsten Song des Duos, erreichte Platz eins der Charts und hielt sich dort vier Wochen lang.

Angesichts ihres Erfolges entschlossen sich Hall & Oates 1983, mit „Rock ’n Soul Part 1“ ihr erstes Kompilationsalbum mit ihren größten Hits zu veröffentlichen. Mit ihrem nächsten Album, „Big Bam Boom“, das 1984 erschien und einen elektronischeren Touch hatte als die vorherigen Veröffentlichungen, trieb das Duo seinen Sound weiter in neue und interessante Richtungen. Im selben Jahr kürte die Recording Industry Association of America Hall & Oates zum erfolgreichsten Duo der Rock’n’Roll-Geschichte.

Im Jahr 1987 beschloss das Duo, die Plattenfirma zu wechseln und unterschrieb bei Arista Records. Unter diesem Label veröffentlichte das Duo „Ooh Yeah!“ und „Change of Season“. Seitdem haben sie einige weitere Alben veröffentlicht, aber auch Auftritte in beliebten Fernsehsendungen wie „The Daily Show“ und „Dancing with the Starts“ absolviert. Im Jahr 2009 veröffentlichten sie einen Konzertfilm und eine Live-CD, die eine Live-Performance von „Sara Smile“ enthielt, die für einen Grammy nominiert wurde.

Im Jahr 2014 wurden Hall & Oates in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Sie touren weiterhin um die Welt und machen gemeinsam Musik.

Andere berufliche Aktivitäten: Oates hat zwei Soloalben veröffentlicht, „Phung Shui“ im Jahr 2002 und „1000 Miles of Life“ im Jahr 2008. Außerdem hat er im Laufe der Jahre mit einer Reihe anderer Künstler als Produzent und Autor zusammengearbeitet, darunter Margo Rey und Teddy Morgan. Im Jahr 2018 veröffentlichte er mit einer neuen Band das Album „The Good Road Band“, das er als Rückkehr zu seinen Wurzeln und seinem ursprünglichen Interesse an Country-Blues und Ragtime-Musik beschreibt. Außerdem veröffentlichte er 2017 seine Memoiren „Seasons of Change“.

Persönliches Leben: Oates heiratete 1983 das Model Nancy Hunter, nachdem sie etwa fünf Jahre lang zusammen waren. Später ließen sie sich 1988 scheiden. Später begann er eine Beziehung mit Aimee Oakes und das Paar heiratete 1995. Das Paar bekam 1996 einen Sohn, Tanner, und lebt heute noch in Woody Creek, Colorado und Nashville, Tennessee.

Immobilien: John und seine Frau Aimee kauften 1994 ein Grundstück in Woody Creek, Colorado, für 660 Tausend Dollar. Bald entdeckten sie, dass der Schriftsteller Hunter S. Thompson auf der anderen Straßenseite wohnte und sogar sein berühmtes Red Shark Cadillac Cabrio in einer Garage auf dem Oates-Grundstück unterbrachte. Sie wurden gute Freunde. Im Jahr 1997 bauten sie auf dem 4,3 Hektar großen Grundstück eine 5.000 Quadratmeter große Blockhütte. John und Aimee boten das Haus 2017 für 6 Millionen Dollar zum Verkauf an, nachdem sie beschlossen hatten, mehr Zeit in ihrem eigenen Haus in Nashville zu verbringen. Sie senkten den Preis auf 4,6 Millionen Dollar, fanden aber letztlich keinen Käufer und besitzen das Anwesen noch immer.

Im Jahr 2016 zahlte John 2,21 Millionen Dollar für ein Haus in Nashville, das einst Taylor Swift gehörte. Das Tudor-Haus aus den 1920er Jahren befindet sich in einem historischen und exklusiven Viertel namens Whitland. Taylor Swift kaufte das Anwesen 2010 für 1,4 Millionen Dollar als Haus für ihre Eltern, verkaufte es aber schließlich mit einem leichten Verlust.

Vermögen:
$60 Millionen

Geburtsdatum:
Apr 7, 1949 (72 Jahre alt)

Geschlecht:
Männlich

Größe:
5 ft 4 in (1.638 m)

Beruf:
Sänger, Gitarrist, Musiker, Songwriter, Plattenproduzent

Nationalität:
Italien


Wie reich ist Sean Young? Vermögen 2022 – hier alle Infos

Beliebteste Artikel Aktuell: