Werbung

Lenovo Xiaoxin TB-8804F Test: Das kleine 8 Zoll Tablet Soundmonster

Lenovo Xiaoxin ist ein 8,0 Zoll Android Tablet mit Codename TB-8804F und Dolby-Atmos Audiosystem. Wir haben uns das Tablet in unserem Testbericht genauer angeschaut.

Neben dem speziellen Dolby-Atmos Audiosystem, besitzt das Android Tablet auch sonst alles, was man von einem heutigen Tablet erwarten kann. Zu dem 8 Zoll FullHD Display kommt der Snapdragon 625 Prozessor zum Einsatz und mit den 64GB internen Speicher und 4GB RAM, dürfte einem auch sonst eigentlich nichts bei dem Tablet fehlen. Was das Tablet sonst noch kann, erfahrt Ihr in unserem Testbericht. Wir bedanken uns beim Gearbest für die Bereitstellung des Testgerätes.

Lenovo Xiaoxin TB-8804F Verpackung und Zubehör

Die Verpackung des Lenovo Xiaoxin ist ein weißer Karton mit Logo. Zum Zubehör zählen eine Kurzanleitung, ein Sticker, ein USB Typ-C Kabel und ein chinesisches Netzteil mit 5.2V-2A (Adapter CN auf EU liegt bei).

Design und Verarbeitung

Das Lenovo Xiaoxin kommt in einem üblichen, ich nenn es mal, Standard-Design von Tablets daher. Die Frontseite ist vollständig mit Glas überzogen und die Ränder sind in Weiß gehalten. Oben links befindet sich die 5.0 Megapixel Frontkamera und oben rechts die Benachrichtigungs-LED.

Die Rückseite und die Seiten bestehen aus einem Unibody aus Aluminium, welches dadurch allerdings etwas rutschig ist und Kratzer anfällig ist. So ist auch hier auf jeden Fall eine Hülle zu empfehlen. Das Tablet gibt es nur in dieser Farbvariante, vorne weiß und hinten gold. In der Mitte ziert der „Lenovo“ und unten der „Dolby Atmos“ Schriftzug.

Die seitlichen Tasten für Power und die Lautstärke-Wippe bestehen aus Metall und haben einen guten Druckpunkt. Sowohl der der 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer und der USB Typ-C Anschluss befinden sich auf der Oberseite, womit auch ein Kopfhöreranschluss und/oder Aufladen in einer Hülle, Halterung und wenn das Tablet auf den Beinen liegt möglich ist. Hinter dem Lenovo-Logo an der linken Seite befindet sich ein Kunststoff-Deckel unter dem ein MicroSD-Kartenschacht ist.

Fingerabdrucksensor

Der Fingerabdruck ist beim Lenovo Xiaoxin an die Seite gewandert und wurde in den Powerbutton integriert. Für meinen Geschmack allerdings etwas zu hoch angebracht, so dass es teilweise schwierig ist das Tablet nur mit einer Hand über den Fingerabdruck zu entsperren. Je nachdem wie man das Tablet hält, muss man hier und da etwas umgreifen. Etwas nachteilig könnte die Position auch für beispielsweise Linkshänder sein, denn man erreicht den Button nicht so einfach, wenn man das Tablet in der linken Hand hält. Der Sensor selbst funktioniert in meinem Test recht gut, von 10 Versuchen wurde er im Schnitt 9 mal erkannt. Manchmal muss man halt erst umgreifen und den Daumen auflegen aber das geht in Ordnung.

Display

Das Display des Lenovo Xiaoxin ist 8.0 Zoll groß und hat ein IPS Panel verbaut. Das Tablet hat eine WUXGA Auflösung mit 1920×1200 Pixel, womit man auf eine Pixeldichte von 283ppi kommt. Das LCD-Display des Lenovo hat eine gute Farbsättigung, Schwarzwert und Kontrast. Bei einer Größe von nur 8″ mit einer WUXGA Auflösung ist die Schärfe sehr gut. Lenovo selbst wirbt hier mit einem „Vivid Visual Effect“, was für natürlichere Farben und schärfere Bilder besonders bei Videos und Spiele sorgen soll. Ob das nun tatsächlich der Fall ist oder nur Marketing, ist schwer zu sagen, spielt letztendlich auch keine Rolle, denn die Farben und Schärfe des Tablets sind gut.

Der Blickwinkel geht ebenfalls in Ordnung, aber das Display-Glas spiegelt etwas, was im Haus sicherlich kein Problem ist, aber draußen in der Sonne lässt es sich so nur schwer ablesen. Die 1920×1200 Pixel ergeben bei einem 8 Zoll-Display ein 16:10-Seitenverhältnis, wodurch man mehr Platz in der vertikalen erhält. Das bringt vor allem Vorteile beim Surfen und Lesen von Dokumenten etc. Beim Schauen von Videos, Filmen usw. können aber oben und unten schwarze Streifen vorhanden sein, je nachdem wie skaliert wird.

Bedienung und Software

Das Tablet wird mit Android 7.1.1 Nougat und stocknaher Android Oberfläche ausgeliefert. Die Sprache ist mehrsprachig und hat natürlich auch Deutsch zur Auswahl. Das Tablet ist vorrangig nur für den chinesischen Markt bestimmt, ergo fehlen im Werkszustand wieder der Play Store und die Play-Services. Auf dem Testgerät von Gearbest waren aber alle Dienste und der Play Store bereits vorinstalliert.

Da die Oberfläche ja quasi Android-Stock ist, sollte sich jeder schnell zurechtfinden können. Das Lenovo Xioaxin hat keine eigenen Extra-Features oder Funktionen, sondern beschränkt sich auf den Android 7.1.1 Stanard-Umfang. Die allgemeinen Ansichts- und Schriftgrößen lassen sich auf Wunsch in den Einstellungen noch anpassen. Der Stock-Launcher besitzt einen normalen Appdrawer, wer das nicht mag kann sich auch jeden anderen Launcher aus dem Store laden. Das Tablet unterstützt ebenfalls Multitasking, wo Ihr den Bildschirm teilen und zwei Apps gleichzeitig benutzen könnt. Das zählt aber ab Android 7 auch zum Standard und ist nichts Besonderes mehr. Der Launcher lief in meinem Test, wie zu erwarten, absolut ruckelfrei und performant.

Einstellungen

Das Tablet besitzt auch bei den Einstellungen dann den Android 7.1 Standard-Umfang. Eine Auswahl davon seht Ihr auf den nachfolgenden Screenshots:

Keine OTA-Updater an Bord

Etwas seltsam ist, dass das Tablet keine eigene App oder Einstellung für das Einspielen von Updates via OTA (Over-the-Air) hat. Updates können nur über die Windows Software Smart-Assistant installiert werden. Warum Lenovo diesen Weg gewählt hat, erschließt sich mir irgendwie nicht und ist auch in 2018 echt nicht mehr zeitgemäß.

Leistung und Konnektivität

Das Lenovo Xiaoxin ist mit dem 2,0GHz Snapdragon 625 Octa-Core 64-Bit Prozessor mit Adreno 506 GPU ausgestattet. Der SoC hat 8x ARM Cortex-A53 Prozessorkerne. Der Prozessor ist bereits 2 Jahre alt und wurde im Februar 2016 vorgestellt. Nichts desto trotz reicht die Leistung für das 8 Zoll Tablet locker aus. Der SoC ist u.a. auch im Moto G5, Moto Z Play, ASUS ZenFone 3 oder Huawei Nova verbaut. Alles auch keine aktuellen Modelle mehr.

Die Leistung des Snapdragon 625 ist für die normalen Anwendungszwecke absolut ausreichend und gibt alles ruckelfrei wieder, egal ob Games oder aufwendige Apps. Unterstützt wird der SoC noch mit 4GB LPDDR3 RAM, womit auch Multi-Tasking kein Problem ist.

Die Benchmark-Werte liegen in AnTuTu bei guten 58.907 Punkte und im Geekbench 830 SingleCore + 4113 MultiCore Punkte. Der interne eMMC 5.1 Speicher schafft 224MB/s Lesen (Read), 146MB/s Schreiben (Write) und der RAM mit 5391MB/s recht gute Werte.

Bei z.B. Asphalt 8 oder anderen hochauflösenden Spielen spielen merkt man mal minimale Ruckler. Bei den meisten Spielen, wie Modern Combat 5, MMX Racing, Asphalt Airborn 8, The Room Three und Hearthstone läuft es aber ruckelfrei.

Konnektivität

Das Tablet unterstützt alle gängigen WLAN-Netze nach 802.11a/b/g/n/ac (2,4GHz / 5GHz), sowie Bluetooth 4.2 und GPS/A-GPS. Alle Komponenten funktionierten in meinem Test ohne Probleme und liefern eine gute Reichweite bzw. Genauigkeit.

Sound & Audioqualität

Lenovo möchte mit dem Xiaoxin Tablet auch beim Sound punkten. Auf der Rückseite ist deswegen auch unübersehbar der Dolby Atmos Schriftzug angebracht. So was macht sich natürlich in der Auflistung bei den technischen Daten immer gut, aber ist dann oft doch nur Marketing. Einen Mega-Effekt kann man sicherlich nicht mit so kleinen Stereo-Lautsprechern erzeugen, aber für dieses Volumen und Größe des Tablets, ist der Sound wahnsinnig gut. Ich kann mich nicht erinnern bei so einem kleinen Gehäuse mal so gute Lautsprecher gehört zu haben. Die kommen sogar sehr nah an das Mi Notebook Pro, welches ja auch Dolby Atmos unterstützt. Leute soundtechnisch ist es das Teil für die Größe echt Mega und so machen Filmen oder Serien auch ohne Kopfhörer richtig Spaß. Man muss aber sagen, dass das Atmos eher nur ein gut gemachter Effekt ist und in Verbindung mit dem guten Soundchip kommt halt ein klasse Sounderlebnis raus.

Verwendet man das Tablet dann beispielsweise mit einem Ständer auf einem Tisch, kommt der Sound sehr gut rüber, da auch die Lautsprecher nach vorne zum Nutzer gerichtet sind. Die Gesamtlautstärke ist ebenfalls gut.

Praktisch ist, dass man den Modus direkt über die Benachrichtigungsleiste ein-/aus- oder um-stellen lässt. Bei Aktivierung ist der Unterschied deutlich zu hören.

Lenovo Xiaoxin - Dolby Atmos

Mit „guten“ Kopfhörern kommt der super Klang noch besser rüber, so liefert das Xiaoxin mit RHA-MA750 und Teufel Real Blue NC ebenfalls einen grandiosen Sound. Die Bässe sind satt und druckvoll, ohne dass die Mitten und Höhen verloren gehen. Man erhält eine breite Bühne, egal in welchem Musik-Genre man sich bewegt. Auch bei Filmen und Videos macht das Tablet einfach nur Bock. Das Lenovo Xiaoxin ist einer der wenigen Tablets, wo so ein extrem guter Klang rauskommt und für die Audiophilen unter euch kann ich euch das Tablet absolut empfehlen. Wer mich und meine Testberichte kennt, weiß, dass ich so ein Sound-Urteil nur selten für ein Gerät abgebe aber das hier hat es echt verdient.

Kamera

Wie bei den meisten Tablets sind die Kameras nicht DAS Kaufkriterium und können bei weitem nicht mit den Smartphone-Kameras mithalten. Das Lenovo Xiaoxin hat eine 8.0 Megapixel Hauptkamera und eine 5.0 Megapixel Frontkamera. Beide sind von der Qualtät okay nicht mehr oder weniger. Die Bilder fangen allerdings schnell an zu rauschen, selbst wenn noch recht gute Lichtverhältnisse herrschen. Nimmt das Licht ab, nimmt auch die Bildqualität signifikant ab. Für die ein oder andere Videochat-Sitzung aber noch ausreichend.

Testfotos Hauptkamera (komprimiert)

Testfotos Frontkamera (komprimiert)

Akkulaufzeit

Das Lenovo TB-8804F hat ein 4.850mAh und liefert in der Kombination mit dem Snapdragon 625 + 8″ FHD-Display eine gute Akkulaufzeit ab. Im synthetischen PCMark Benchmark schaffte es gute 9 Stunden Display-an-Zeit (Screen-On-Time). In der Realität schafft man solche Werte natürlich nicht, aber ich kam im Schnitt auf gut 6-7 Stunden mit viel Surfen und Videos schauen und ein paar Games zocken. Für reines Surfen und Mailing sind hier sicherlich 9-10 Stunden drin.

Leider hat das Tablet keine Schnellladefunktion und so dauert das Laden etwas länger. Um das Lenovo wieder voll aufzuladen braucht man etwa 2.3 Stunden, 35 Minuten für 25%, 1.30 Minuten für 70%. Das sind keine Spitzenwerte aber geht noch in Ordnung. Und yes welcome to 2018, endlich ist man bei den Tablets auch in der heutigen Zeit angekommen und verbaut einen USB Typ-C Anschluss. Vielleicht kann man ja jetzt mal endlich seine ganzen Micro-USB Kabel entsorgen. ;)

Fazit Lenovo Xiaoxin

Das Xiaoxin ist in erster Linie für mich ein kleines Soundmonster und liefert eine für die Größe grandiose Audioqualität ab. Dabei ist es auch egal, dass Dolby Atmos eher nur ein Effekt ist. Gerade für die audiophilen Freunde unter euch, die schon länger nach einem kleinen und guten Abspielgerät suchen, welches auch vernünftigen Sound bietet, kann ich das Tablet nur wärmstens empfehlen. Aber auch hier gilt natürlich, nur mit anständigen Kopfhörern. Die Größe von 8 Zoll ist ideal zum Couchsurfing, Surfen, Spielen oder Videos schauen ohne davon einen „langen Arm“ zu bekommen.

Aber auch sonst braucht sich es nicht vor anderen Tablets verstecken, zwar ist der Snapdragon 625 Prozessor schon etwas in die Jahre gekommen, liefert aber immer noch genügend Leistung für die üblichen Anwendungen. Dem zur Seite stehen ausreichende 4GB LPDDR3 RAM und oben drauf bekommt man noch mit 64GB recht viel Speicher. Wem der Speicher nicht ausreichen sollte, kann es auf Wunsch noch mit einer MicroSD-Karte bis zu 128GB erweitern.

Müsste ich etwas Kritik üben, fällt mir eigentlich nur der fehlende Helligkeitssensor und OTA-Update Funktion ein. Gerade letzteres ist nicht mehr zeitgemäß und kann nicht nachvollziehen warum Lenovo hier den sehr umständlichen weg über den Windows Smart-Assistant gewählt hat. Alle Leute ohne Windows gucken dann doch in die Röhre, also Lenovo das könnt Ihr doch besser oder?

Für 220 Euro bekommt man mit dem Lenovo Xiaoxin echt verdammt viel Tablet, mit guten Display, Leistung, Speicher und vor allem guten Sound, ja was fehlt einem dann eigentlich noch bei einem Tablet? – Also mir eigentlich so nichts!

Lenovo Xiaoxin TB-8804F Test: Das kleine 8 Zoll Tablet Soundmonster
Display9.8
Performance8.6
Kamera6.8
Akkulaufzeit8.8
Software8
Verarbeitung9
Preis-Leistung9
Positiv
Grandiose Soundqualität
Gute Stereo-Lautsprecher
Gutes Display
Gute Haptik
Gute Preis & Leistung
USB Typ-C Anschluss
Negativ
Kein direktes Update via OTA möglich
Kein Helligkeitssensor
8.6
Score

Werbung

Kommentar schreiben

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.